Die Online-Videothek Videociety hat großes vor: Dank neuer Deals mit namhaften Studios wie Disney und Universal will das Unternehmen sein Film-Angebot mehr als verdoppeln. Zudem kann der Dienst ab sofort auch via PayPal direkt am TV bezahlt werden.

Bei Videociety tut sich etwas: Wie die Online-Videothek am Freitag mitteilte, will das Unternehmen sein Angebot deutlich ausbauen und bis Jahresende sogar mehr als verdoppeln. Einen ersten Schritt dahin bieten die neuen Deals mit den Film-Studios Universal und der Tele München Gruppe, die das Portfolio erweitern sollen. On Demand kommen zudem neue Partnerschaften mit Paramount und dem Disney-Konzern hinzu. Insgesamt sollen Kunden nach der aktuellen Ausbaustufe dann rund 3500 Titel zur Verfügung stehen, darunter zahlreiche aktuelle Streifen wie "12 Years A Slave", "Fack ju Göhte", "Gravity" oder auch "Der Hobbit 2".

Je nach Titel können die Filme bei Videociety geliehen oder gleich gekauft werden. Um die Abwicklung der Bezahlung zu vereinfachen, bietet die Videothek ab sofort auch die Option, via PayPal direkt vom Sofa aus am Smart TV zu zahlen. Interessenten müssen dafür lediglich ihr bestehendes PayPal-Konto mit dem Gerät verknüpfen und dem Dienst eine Einzugsermächtigung erteilen. Auf diesem Weg kann Videociety die veranlassten Buchungen selbst durchführen.

Neben Inhalten und Komfort bei der Bezahlung soll sich zudem auch beim Thema Reichweite etwas tun. Dank neuer Kooperationen mit Toshiba und Hisense soll die Online-Videothek in Kürze auch über die Smart TVs der beiden Hersteller zur Verfügung stehen. Einen konkreten Termin nannte das Unternehmen aber noch nicht. Laut eigenen Angaben ist Videociety derzeit auf rund 80 Prozent aller Smart TVs in Deutschland vertreten. Zudem kann der Dienst über verschiedene Blu-ray-Player, Playstation 3 und 4, die Xbox One sowie an PC oder Mac abgerufen werden.