Die ARD macht das am Sonntag stattfindende WM-Finale zum Fußball-Fest: Neben einigen Sondersendungen will der Sender den ganzen Tag über neues aus Rio berichten. Am Abend übernehmen dann Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl, die von ihrer Dachterrasse direkt ins Stadion umsiedeln.

Nach über vier Wochen Fußball satt erreicht die WM am Sonntag ihren großen Höhepunkt: Das Finale in Rio de Janeiro. Die ARD befindet sich dabei in der komfortablen Lage, nicht nur auf beste Quoten hoffen zu können, sondern mit dem Duell Deutschland gegen Argentinien aus deutscher Sicht einen echtes Knaller-Spiel zu übertragen. Es überrascht daher kaum, dass der Sender das mit Spannung erwartete Finale am Sonntag entsprechend zelebrieren will. Fans können dabei übers ganze Wochenende auf jede Menge Fußball einstellen, wie die ARD am Donnerstag bekannt gab.

Der letzte große WM-Reigen beginnt dabei schon in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Ab 1.05 Uhr zeigt der Sender über vier Stunden die Sendung "WM Klassiker", in der noch einmal auf alle drei Weltmeisterschaften, in denen Deutschland den Titel holen konnte, zurückgeblickt wird. Thematisiert wird dabei aber auch das Finale von 1986, wo die DFB-Elf gegen Argentinien den Kürzeren zog. Ab Mittag werden die Zuschauer dann im Rahmen der "Sportschau" ständig auf dem Laufenden gehalten, was in Rio vor sich geht. So wird es ab 13.15 Uhr zwischen DTM, Triathlos, Rudern und Co. immer wieder Live-Schalten nach Brasilien geben.

Ab kurz nach 18.00 Uhr widmet sich der Sender dann ausschließlich dem anstehenden WM-Finale. Durch die knapp dreistündige Vorberichterstattung führen Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl, die sich zum Finale direkt an den Ort des Geschehens begeben. Denn nach vier Wochen auf der Dachterrasse an der Copacabana zieht das Duo nun für die letzte Sendung direkt ins Maracanã, wo sie aus einem Glasstudio direkt aus dem Stadion berichten werden. Im Rahmen der Einstimmung ist ab 18.30 Uhr ein Rückblick auf die zurückliegende WM geplant, ehe um etwa 19.20 Uhr die offizielle Schlussfeier live übertragen wird.

Um 21.00 Uhr ist dann der große Moment gekommen, auf den die Teams und Millionen-Fans weltweit in den letzten Wochen hingefiebert haben: Das WM-Finale, aus dem entweder Deutschland oder Argentinien als neuer Weltmeister hervorgehen wird. Kommentiert wird die Partie von Tom Bartels. Im Anschluss meldet sich gegen Mitternacht dann Alexander Bommes mit dem "WM Club" aus Berlin.

Am Montag findet das große WM-Wochenende dann schließlich seinen Abschluss. Nachdem am Vormittag noch einmal eine dreistündige Sendestrecke für das Finale zur Verfügung steht, schiebt das Erste zur besten Sendezeit noch einmal eine Sondersendung ein. In dieser soll dann noch die Nacht nach dem WM-Finale aufgearbeitet werden. Gerhard Delling berichtet dafür live aus dem deutschen Quartier in Rio.