Zum Start ihrer neuen Unterhaltungsplattform MyPrime lässt upc cablecom erstmals eine eigene Fernsehserie produzieren. Das Drehbuch zur zwölfteiligen Sitcom “Fässler-Kunz“ schreibt die bekannte Schweizer Drehbuchautorin Katja Früh („Lüthi und Blanc“, „Der Bestatter“) zusammen mit Schauspieler Patrick Frey. Er übernimmt auch gleich die männliche, die Berner Schauspielerin Esther Gemsch die weibliche Hauptrolle. Alle Episoden sind ab Anfang Dezember gleichzeitig verfügbar.

Die neue Sitcom „Fässler-Kunz“ handelt von einem Ehepaar, das kurz vor der Pensionierung steht. Kleinere und grössere Alltags-Krisen fordern die Protagonisten Céline und Thomas Fässler-Kunz immer wieder heraus. Mehr will Produzent Andreas Auerbach noch nicht verraten, nur so viel: „Es wird einiges zu Lachen geben. In der Serie treffen zwei äusserst starke und eigensinnige Charaktere aufeinander. Sie bringen sich dadurch oft selber in peinliche, aber auch hochkomische Situationen.“

Stärkung der Schweizer Fernsehlandschaft
Mit der Produktion einer eigenen TV-Serie beschreitet upc cablecom absolutes Neuland.
Den Fernsehzuschauern biete das Unternehmen damit einen grossen Mehrwert, betont Ivo Hoevel, Senior Vice President Marketing & Products bei upc cablecom: „Unsere Kunden wünschen sich neben bekannten ausländischen Filmen und Serien, auch spannende und unterhaltsame Inhalte aus der Schweiz.“ Die Eigenproduktion „Fässler-Kunz“ ergänze das umfangreiche Angebot von MyPrime darum ideal. „Mit der Produktion fördern wir ausserdem die Vielfalt der Schweizer TV-Landschaft, was uns ein wichtiges Anliegen ist“, ergänzt Hoevel.

Lange müssen sich die Zuschauer nicht mehr gedulden, denn bereits im Oktober startet der Dreh. Ab Anfang Dezember stehen die zwölf Episoden der Sitcom den Kunden von upc cablecom in MyPrime zur Verfügung. Wo, wann und wie viele Folgen sie schauen möchten, ist dabei ganz ihnen überlassen – getreu dem neuen TV-Erlebnis von upc cablecom mit MyPrime.