Mitte September beginnen die James-Bond-Wochen im ZDF. Das Zweite zeigt bis Jahresende 17 Filme der James-Bond-Reihe. Krönender Abschluss wird die Free-TV-Premiere des aktuellsten 007-Abenteuers "Skyfall".

So eine geballte Dosis "James Bond" gab es bisher im deutschen Fernsehen noch nicht. Der Agent im Dienste Ihrer Majestät wird ab kommenden Montag 17 mal das ZDF-Programm schmücken. Im Rahmen des "Montagskinos" gibt es wöchentlich um 22.15 Uhr ein 007-Abenteuer. Den Auftakt macht am 5. September "Goldeneye", gefolgt von den drei weiteren Pierce-Brosnan-Filmen.

Das große Finale zur Jahreswende 2014/15 bestreitet Daniel Craig mit "Casino Royale", "Ein Quantum Trost" und, erstmals im deutschen Free-TV, "Skyfall". Zwischen den aktuellsten 007-Filmen laufen die Klassiker mit Sean Connery, Roger Moore, Timothy Dalton und auch der umstrittene Ableger mit George Lazenby "Im Geheimdienst Ihrer Majestät".

Die Bond-Wochen könnten zu keinem passenderen Zeitpunkt kommen. Charakterschauspieler Gottfried John, der am 1. September verstarb, spielte den Bösewicht in "Goldeneye". Und heute folgte ihm tragischerweise Richard Kiel, ebenfalls ein deutscher James-Bond-Bösewicht, der als "Beißer" berüchtigt wurde, als er in "Der Spion, der mich liebte" und "Moonraker" Roger Moore hinterher jagte.