Noch im September möchte der Großhändler MK-Anadolu einen Enigma2-Receiver der Oberklasse auf den Markt bringen. Die AX Quadbox soll bis zu vier Tuner parallel verarbeiten und vom Kunden individuell konfiguriert werden können. Die Besonderheit dabei: Erstmals verarbeitet ein Receiver Enigma2 und XBMC parallel.

Enigma2 Receiver sind weiterhin sehr gefragt. Seit einiger Zeit setzen die Hersteller vermehrt auf Geräte mit leistungsfähigen Hauptprozessoren um nicht nur beim klassischen TV-betrieb dem Kunden Schnelligkeit zu gewähren. Die neue AX Quadbox hat den neusten Broadcom BCM Chip 7424 an Board und kann somit auf eine hohe Leistungsfähigkeit von 1,3 GHz zurückgreifen. Beim Speicher wird mit einem Gigabyte Flash und zwei Gigabyte Ram auch nicht gespart.

Dank des Wechseltunerkonzeptes hat der Käufer die Möglichkeit, sich sein individuelles Empfangsgerät zusammenzustellen. Es sind Tuner für den DVB-S2-Empfang, reine DVB-C-Kabeltuner und Hybrid-Tuner für DVB-T, DVB-T2 und DVB-C verfügbar. Je zwei CI- und CA-Steckplätze, drei USB-Anschlüsse sowie der HDMI-Eingang verdeutlichen die Leistungsfähigkeit der Box. Via HDMI-In ist es unter anderem möglich, Filme der eigenen Videokamera auf den Receiver zu übertragen und sie auf der internen Festplatte abzulegen. Doch auch der Mitschnitt von Spielszenen die via Playstation oder Wii-Konsole absolviert wurden, ist möglich.

Multimediafähigkeit wird bei der AX Quadbox groß geschrieben und neben HbbTV und einem Webbrowser will man bei dem Gerät vor allem die Multimediaeigenschaften im Bereich Filmwiedergabe verbessern. Dafür ist es den findigen Softwareprogrammierern gelungen XBMC in die Enigma-Box mit Broadcom-Prozessor zu integrieren, wodurch es endlich möglich sein wird die bekannten Mediaplayerfunktionen des XBMC-Betriebssystems und Enigma2 parallel zu nutzen. Auch eine Smartphoneunterstützung wird es bereits ab Verkaufsstart geben. Dank des Hardwaretranscodings der Box lassen sich Daten vom Gerät auch in der optimal fürs Mobilgerät darstellbaren Größe übertragen.

Die AX Quadbox soll ab Ende September lieferbar sein und kann bereits bei den Händlern Dealcat, SM-Satworld, Satbörse24, Satshop Heilbronn, Satwolf und Satking vorbestellt werden. Der Preis beträgt je nach Ausstattung ab 399 Euro.