Neues Vorabendprogramm für den Freitag im Ersten: Mit der Dramedy „Dating Daisy" und der Sitcom „Cuckoo" starten am 10. 0ktober 2014 gleich zwei neue Serien.

Die neue Berliner Dramedy „Dating Daisy" (16 Folgen á 25 Minuten ab Freitag, 10. Oktober, um 18.45 Uhr) zeigt, was alles passieren kann, wenn frau sich mit Anfang 30 plötzlich ungewollt als Single wiederfindet. Daisys Ehemann Antonio hat sie nach 13 Jahren ausgerechnet mit ihrer neuen Kollegin Tanja betrogen. Spontan, wie die Berliner Krankenschwester Daisy nun mal ist, schmeißt sie den untreuen Kerl kurzerhand aus ihrem Leben und beschließt, noch mal ganz von vorne zu beginnen. Einen Plan dazu hat sie zwar noch nicht, aber dank tatkräftiger Unterstützung ihrer besten Freundin Carla wagt sie sich auf den Singlemarkt. Bei der Renovierung ihres recht maroden neuen Zuhauses, hofft sie auf die Unterstützung des attraktiven Handwerkers Markus, der auch sonst ein zupackender Typ zu sein scheint ...

Neuanfänge, Autounfälle, einstürzende Häuserwände, jede Menge Frösche, ein Ex-Mann, der immer mal wieder auftaucht, und ein Traumprinz: Das volle, pralle, zum Weinen schöne Leben erwartet Daisy und die Zuschauer ab kommendem Freitag. In den Hauptrollen spielen Tina Amon Amonsen (Daisy), Leonie Brandis (Carla), Manuel Cortez (Antonio), Steffen Groth (Markus), Monika Wegener (Tanja), Roman Roth (Dr. Alex Noll), Jutta Fastian (Dr. Helene Mertens), Martin Neuhaus (Adam) sowie der aus der Serie „Türkisch für Anfänger" bekannte Arnel Taci (Pfleger Patrick).
Regie führten Züli Aladag (Folgen 1 - 4) und Martin Busker (Folgen 5 - 8). „Dating Daisy" ist eine Produktion der ndF im Auftrag der ARD-Werbung für Das Erste. Produzentin ist Nataly Kudiabor. Executive Producer ist Bettina Ricklefs (BR). Die Redaktion hat Daniela Boehm (BR).

Direkt im Anschluss an „Dating Daisy" folgt der Sensationserfolg aus England, die Sitcom „Cuckoo" (12 Folgen á 30 Minuten ab Freitag, 10. Oktober, um 19.10 Uhr): Ken (Greg Davies) und Lorna Thompson (Helen Baxendale) freuen sich, ihre Tochter Rachel (Tamla Kari) nach einem Auslandsjahr wiederzusehen. Zu ihrer Überraschung bringt Rachel aus Thailand einen jungen Mann namens Cuckoo (Andy Samberg) mit. Cuckoo ist ein schillernder Hippie, der gerne feiert und auch mal Drogen nimmt. Die Urlaubsstimmung und einige Drogen haben dafür gesorgt, dass die beiden sich spontan das Ja-Wort gaben. Ken und Lorna sowie ihr Sohn Dylan (Tyger Drew-Honey) empfangen den Gast mit gemischten Gefühlen. Cuckoo aber fühlt sich schnell sehr wohl in der Familie Thompson. Er hat erst mal vor, sich in Ruhe einzuleben, um später ein Buch zu schreiben, das alle Probleme dieser Welt lösen soll. Versuche, Cuckoo mit Geld aus dem Haus zu treiben, scheitern kläglich. Nach und nach richtet sich die Familie auf ein Zusammenleben mit dem Tausendsassa ein, der überall, wo er hinkommt, für Wirbel und Unruhe sorgt. Opa Tony (Philip Jackson) redet er die Wiedergeburt seiner toten Frau in Form einer Katze ein. Mit Ken feiert er eine unvergessliche Ecstasy-Party und Lornas Freundin Connie (Selina Griffiths) ermuntert er zu einer großen Gesangskarriere. Als schließlich klar wird, dass die thailändische Hochzeit in England nicht anerkannt wird, muss eine zweite, dieses Mal britische Trauung her.
Robin French und Kieron Quirke schrieben die Sitcom „Cuckoo", die die BBC 2012 produzierte und ausstrahlte. Die Regie führte Ben Taylor. Die Redaktion haben Diana Schulte-Kellinghaus und Adrian Meiling (NDR).