Auf der einen Seite gewinnt TV Online Streaming an Bedeutung, auf der anderen Seite ist eine signifikante Mehrheit von Konsumenten bereit für hochwertigen Content mehr Geld auszugeben. Ausgezeichneter Content wird aber deutlich den Pay TV Anbietern zugetraut. Die Lösung: Das Beste aus beiden Welten. M7, zu der die österreichische TV Plattform HD Austria gehört, hat für diese Entwicklung mit der Übernahme von Streamingplattformen vorgesorgt. Erstmals gibt es heuer im Weihnachtspaket von HD Austria mit Flimmit und LAOLA1.tv einen Vorgeschmack von der Kombination beider Welten des Fernsehens.

Noch ist die beliebteste Form des Medienkonsums der Fernseher. Aus dem Deloitte Digital Democracy Survey 2014 ist zu entnehmen, dass für unsere deutschen Nachbarn Fernsehen mit 29% die beliebteste Medienaktivität ist. Dieser Wert ist von 2013 auf 2014 sogar von 26% auf 29% gestiegen. Dicht an den Fersen bei der Beliebtheit ist aber schon Online Surfen mit 25%. Und dieser Wert hat sich von 2013 auf 2014 von 15% von 25% katapultiert. In Österreich zeigt eine Mindshare Studie vom Beginn dieses Jahres, dass bereits 64% der 15 bis 59jährigen zumindest gelegentlich Videos, Serien oder Sendungen aufYoutube sehen. Ebenfalls in der Mindshare Studie ist zu lesen,dass 73% der gleichen Altersgruppe auf einer TV Theke Senderseite einVideo gesehen haben.

Die Euphorie rund um Online Streaming hat mit dem Start von Netflix in Deutschland und Österreich zumindest medial den Höhepunkt erreicht. Datenevident ist allerdings, dass die Konsumenten vor allem für ausgezeichneten Content bereit wären mehr Geld auszugeben und der wird bei einer Amdocs Studie mit 89% Zustimmung eindeutig bei den Pay TV Anbietern gesehen. Amdocs hat für diese Studie über 4.000 Pay TV User in 11 Märkten (auch in Deutschland) befragt. 57% der Befragten gaben an, dass sie bereit sind für besseren Content 5% bis 10% mehr zu bezahlen. Für die Verwendung von unterschiedlichen Endgeräten, wie das bei Streaming möglich ist, ist die Zustimmung nur 29%. Die Empfehlung von relevanten Content bekam bei dieser Frage überhaupt nur 3% Zustimmung. Ein weiterer interessanter Aspekt bei dieser Studie ist, dass sich 59% der Befragten das gesamte Spektrum von Video und TV aus einer Hand wünschen.

Für HD Austria geht die TV-Entwicklung ganz klar in Richtung "Worry Free" und damit alles aus einer Hand. Der Konsument möchte die Vorteile, die jede Technologie hat, möglichst bequem und einfach nutzen. Dies zeigen auch die jüngsten Entwicklungen bei Amazon Prime: vielfältiger Content, der dem Nutzer per einfach zugänglicher Plattform im Jahresabo erlaubt, jederzeit, ortsunabhängig die Lieblings-Serie oder den Blockbuster zu konsumieren, der gerade angesagt ist. Die M7 Group, zu der HD Austria gehört, hat für diese Entwicklung in Europa vorgesorgt. Bereits vor einem Jahr wurde Solocoo, eine cloudbasierende Video Service Streaming Plattform übernommen und die Stream Group gegründet. Im August dieses Jahres wurde die Übernahme der Programm- und Service-Plattform für Kabel-und IP-Netze KabelKiosk in Deutschland abgeschlossen. Mit dieser Übernahme will die M7 Group den Ausbau des Kabelgeschäfts und der im Mai gestarteten neuen IPTV- und Over-the-Top-TV-Plattform meinFernsehen weiter vorantreiben.

Unter Beweis wird diese neue Ausrichtung in Österreich mit dem HD Austria Xmas Angebot 2014 gestellt. Heuer erstmals gibt es im Weihnachtspaket das Streaming- Angebot von LALOLA1.tv drei Monate zum kostenlosen Testen und eine kostenlosen Filmdownload von Flimmit. Das Weihnachtspaket sonst ist wie immer üppig: 3 Monate alle Sender Kombi Austria-Sender kostenlos, CI+ Modul für Satellitenempfang und ORF-Karte geschenkt (Preis im Handel: Euro 79,90) und die Aktivierungsgebühr wird geschenkt (Wert von Euro 29,90). Weihnachten kann kommen. Und auch Bestandskunden kommen hinsichtlich Streaming nicht zu kurz: kurz vor Weihnachten werden alle HD Austria Kunden per Voucher einen maxdome Film kostenlos streamen können.