Die schräge Mafia-Serie "Lilyhammer" startet demnächst auf Netflix in die dritte Staffel - aber nur in den USA. Hierzulande wird sie von TNT Serie in deutscher Erstausstrahlung gezeigt, im Zweikanalton. Die erste Staffel gibt es noch im Oktober auf Arte.

"Lilyhammer" erzählt die Geschichte von Mafioso Frank Tagliano, der von Steven Van Zandt verkörpert wird. Den kennen Mafia-Fans noch aus "The Sopranos", hauptberuflich ist er aber seit jeher kauziger Gitarrist in Bruce Springsteens E-Street-Band. Tagliano war ein hohes Tier im New Yorker Untergrund, musste ins Zeugenschutzprogramm und landete im norwegischen Lillehammer, das maximal Wintersportfans ein Begriff ist. Dort versucht Frank einen Neuanfang.

Mafioso in Norwegen - die Prämisse ist genauso schräg wie die Serie, die irgendwo zwischen Gangster, Comedy und Crime angesiedelt ist. "Lilyhammer" ist eine einzigartige Co-Produktion der norwegischen Rundfunkanstalt NRK und dem Video-on-Demand-Anbieter Netflix, der ab dem 21. Novemberdie dritte Staffel im US-Angebot hat. Deutsche Mafia-Fans müssen sich allerdings gedulden, denn im deutschen Netflix wird sie erst einmal nicht verfügbar sein.

Die deutsche TV-Premiere feiert die dritte Staffel "Lilyhammer" im Februar auf TNT Serie - immerhin im Zweikanalton, wodurch Fans die neuen Folgen wahlweise auf englisch schauen können. In den acht neuen Episoden muss Frank sich mit südamerikanischen Gesetzeshütern, Islam-Konvertiten in Norwegen und betrügerischen Weihnachtsbaumverkäufern herumschlagen. "Lilyhammer" ist eben eine etwas andere Mafia-Serie.

Wer bis zum Februar die ersten beiden Staffeln nachholen möchte, kann das ab dem 30. Oktober auf Arte tun. Dort startet am morgigen Donnerstag die erste Staffel mit den ersten vier Folgen ab 20.00 Uhr.