Das russische Medienhaus RT ist seit Donnerstag auch mit einem deutschsprachigen Nachrichtenangebot verfügbar. Inhalte auf Deutsch gibt es zunächst nur im Netz. Ein TV-Ableger ist zumindest längerfristig geplant.

Seit Donnerstag ist das russische Medienhaus RT (ehemals Russia Today) auch in Deutschland vertreten. Zunächst über ein eigenes Webportal sollen dabei Nachrichten aus russischer Perspektive in deutscher Sprache verbreitet werden. Dabei möchte man nach eigenen Angaben ganz bewusst eine andere Sichtweise als westliche Medien bieten.

Bekannt dürfte RT auch in hiesigen Gefilden vor allem durch seinen TV-Sender sein. Dieser sendet derzeit europaweit in englischer Sprache und ist derzeit unter anderem über Astra 19,2 Grad Ost unter den Parametern 11 538 MHz vertikal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6) zu empfangen. Mit dem Start der deutschen Website ist ein deutschsprachiger Ableger des Senders ebenfalls Teil der langfristigen Überlegungen von RT, wie das Medienhaus auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN bestätigte. Allerdings würde es dafür noch keinen Termin geben.

Einen ersten Vorgeschmack auf das deutschsprachige TV-Angebot könnte dabei die auf deutsch produzierte Sendung "Der fehlende Part" liefern. Diese soll in Kürze online abrufbar sein und nach Angaben des Veranstalters Nachrichten und Informationen bereitstellen, die von deutschen Medien bewusst ausgeblendet würden. Von westlichen Medien wird RT häufig eine Nähe zum Kreml und der Regierung von Vladimir Putin nachgesagt. So gilt der Nachrichtensender unter anderem als Sprachrohr von Moskaus Politik.