Der Spartensender Eurosport will seinen Zuschauern künftig mehr Tennis im Programm anbieten und hat dafür nun in entsprechende Rechte investiert. So wird der Sender in den kommenden Jahren den MercedesCup exklusiv übertragen.

Seit dem Wimbledon-Finale mit Sabine Lisicki im vergangenen Jahr ist Tennis in der TV-Rangordnung wieder ein gutes Stück nach oben gerutscht: Gleich mehrere Sender hatten den mitunter rasanten Sport mit dem gelben Ball wieder auf dem Zettel und bemühten sich, entsprechende Rechte einzukaufen. Nachdem kürzlich erst Sat.1 in den Fed-Cup investierte, hat nun auch Eurosport zugeschlagen und neue Tennis-Rechte für sein Programm gekauft. Wie der Programmveranstalter mitteilte, hat sich Eurosport nun für die kommenden drei Jahre den MercedesCup gesichert.

Als exklusiver europäischer TV-Partner des ATP Turniers, das in Stuttgart-Weissenhof" ausgetragen wird, hält Eurosport nun bis einschließlich der Ausgabe 2017 sowohl die TV- als auch die Digitalrechte in der Hand und kann die Wettkämpfe entsprechend über die eigenen Kanäle verbreiten. Für Deutschland gilt die Exklusivität allerdings nicht.

"Tennis ist ein wichtiger Teil der Eurosport-DNA. Es ist unsere Strategie, unsere Exklusivität in unseren Kernsportarten wie Tennis zu erweitern", erklärte Jean-Thierry Augustin, CEO der Eurosport Gruppe. Mit dem Turnier in Stuttgart habe man nun einen weiteren Baustein zu seinem Tennis-Angebot hinzufügen können, zu dem unter anderem auch Übertragungen der Australian Open, French Open und den US Open gehören. Hinzu kommen weitere Turniere der ATP und WTA auf allen Belägen.

Nutzen kann Eurosport die neu erworbenen Rechte dann erstmals im kommenden Jahr. So findet der nächste MercedesCup vom 6. bis zum 14. Juni 20115 auf dem neuen Centre Court des TC Weissenhof statt.