Gute Nachrichten für alle Zombie-Fans: Nach zwei Berufungsrunden darf Fox die erste Folge der fünften Staffel von "The Walking Dead" nun doch ungeschnitten zeigen. Ein Sendetermin steht auch schon fest.

Darauf hatten "The Walking Dead"-Fans lange gewartet: Mitte Oktober ging die beliebte Zombie-Serie endlich in die fünfte Staffel, doch für deutsche Fans wurde die Freude gleich zu Beginn getrübt. Denn da die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) die Freigabe für die erste Episode verweigerte, durfte der Pay-TV-Sender Fox diese nur in einer geschnittenen Fassung zeigen - sehr zum Unmut der Fans und auch Fox selbst war darüber nicht glücklich. Der Sender sah darin eine inhaltliche Einmischung durch die FSF und legte Einspruch ein - und das mit Erfolg. Denn wie Fox am Dienstag mitteilte, wurde die Entscheidung der FSF nun revidiert.

Die Entscheidung des Prüfungsausschusses war dabei eindeutig: So stimmten die Ausschussmitglieder mit 7:0 Stimmen in der zweiten Berufungsrunde geschlossen dafür, die Episode ab 18 ohne Schnitt freizugeben. Das heißt, das Fox den Auftakt zu Staffel fünf nun nachträglich noch einmal ungeschnitten ins Programm nehmen darf.

Wann das geschieht, steht auch schon fest. So können alle "Walking Dead"-Fans die Episode ab sofort über die Sky-Dienste Go und Anytime abrufen. Linear wird die Uncut-Version zudem am 30. November zu sehen sein. An diesem Abend programmiert der Sender einen "Walking Dead"-Marathon, bei dem ab 21.00 Uhr noch einmal alle bisherigen Episoden wiederholt werden, ehe am 1. Dezember dann das Finale für den ersten Block der fünften Staffel steigt.

Stein des Anstoßes war - wenig überraschend - eine äußerst explizite und gewaltverherrlichende Szene, die die FSF für sendeunzulässig hielt. Diese stelle "das Grausame und Unmenschliche der Gewalttätigkeit in einer die Menschenwürde verletzenden Art und Weise dar", hieß es damals in der Begründung. Daher musste "Keine Zuflucht", so der Titel der Folge, mit einem 30-sekündigen Schnitt ausgestrahlt werden.