Digitales Fernsehen ist die Zukunft. Die meisten Kabelnetze werden in den nächsten 12 Monaten komplett auf digitales Fernsehen umstellen. Um ältere Menschen bei dieser Umstellung zu unterstützen, lancieren Pro Senectute Schweiz und Swisscable eine spezifische Informationskampagne. Aushängeschild ist Gilbert Gress.
Heute schauen bereits mehr als 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung Digital-TV. Diejenigen, die noch Analog-TV schauen, werden sich mit einem Umstieg befassen müssen, denn die meisten Kabelnetze werden Analog-TV in den nächsten 12 Monaten einstellen. Dies wird nach individuellem Fahrplan und mit umfangreichen Begleitinformationen des jeweiligen Kabelnetzunternehmens geschehen. Zum Beispiel wird upc cablecom in der Zentralschweiz das analoge Fernsehen am 18. und 24. November 2014 stufenweise einstellen.

Spezifische Unterstützung beim Umstieg für Senioren

Ein Grossteil der älteren Bevölkerung nutzt bereits Digital-TV. Dennoch ist davon auszugehen, dass es sich bei den verbleibenden Nutzern von Analog-TV vorwiegend um ältere Menschen handelt. Um diese Personen zu unterstützen, haben Pro Senectute Schweiz und Swisscable eine zielgruppenspezifische Informationskampagne konzipiert. Mit Broschüren, Anzeigen und Artikeln in ausgewählten Publikationen sowie einem Kurzfilm, in dem Gilbert Gress den Umstieg auf Digital-TV demonstriert und erklärt, sollen die Senioren auf die Umstellung vorbereitet werden. Die begleitenden Informationsbroschüren werden in den Geschäfts- und Beratungsstellen von Pro Senectute aufliegen und durch einzelne Verbandsmitglieder von Swisscable verbreitet. Bei Fragen zur Umstellung können sich Kundinnen und Kunden unter der Telefonnummer 031 328 27 28 direkt an Swisscable wenden.