Die berühmte Highland-Saga von Diana Gabaldon, die aktuell vom US-Sender Starz als Serie inszeniert wird, findet in Kürze auch ihren Weg ins deutsche Fernsehen. Denn bereits Anfang Januar feiert "Outlander" seine deutsche TV-Premiere.

Nach mittlerweile acht Büchern und Millionen verkauften Exemplaren weltweit hat es Diana Gabaldons Highland-Saga in diesem Jahr endlich auch ins Fernsehen geschafft. Denn der US-Sender Starz hat sich dem Projekt angenommen, aus der Zeitreise-Geschichte eine Serie zu machen, die Anfang August ihre TV-Premiere feierte. Knapp fünf Monate später werden nun auch deutsche Fans der Highland-Saga in den Genuss der Produktion kommen, denn mittlerweile steht fest, wann "Outlander" im hiesigen Fernsehen an den Start geht: Ab dem 6. Januar wird Passion die erste Staffel der Highland-Serie ausstrahlen.

Zu sehen bekommen die insgesamt acht Episoden also vorerst nur Pay-TV-Zuschauer, die den zur Mediengruppe RTL gehörenden Kanal in ihrem Abonnement mitgebucht haben. Passion strahlt die jeweils rund einstündigen Episoden immer dienstags zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr aus. Im Free-TV wird "Outlander" dann bei Vox zu sehen sein. Geplant ist dabei eine Programmierung im Frühjahr 2015, einen genauer Termin wurde allerdings noch nicht mitgeteilt.

In "Outlander" erzählt Diana Gabaldon die Geschichte der Krankenschwester Claire Randall, die gemeinsam mit ihrem Mann Frank nach dem Zweiten Weltkrieg nach Schoittland reist, um nach den Wirren des Krieges als Paar wieder zueinander zu finden. Was sie dabei nicht erwartete: Als sie bei einem Spaziergang einen magischen Steinkreis berührt, wird sie ins Jahr 1743 katapultiert, in eine Zeit, in der die Jakobiten gegen die englische Regierung rebellieren. Dabei lernt sie den jungen Schotten Jamie Fraser kennen und lieben, der als Jakobit bestrebt ist, für seine Freiheit zu kämpfen. Dass auf der englischen Seite ein Vorfahre ihres Mannes Frank steht, der diesem auch noch zum verwechseln ähnlich sieht, macht die ungewollte Zeitreise nicht einfacher.