Ist die Tour de France 2015 doch wieder live im Programm der ARD zu sehen? Nachdem sich die Öffentlich-Rechtlich nach zahlreichen Dopingskandalen 2009 von der Tour distanzierten, denkt die ARD nun über ein Comeback nach. Die Entscheidung soll in Kürze fallen.

Die ARD will die Entscheidung über eine Rückkehr zur Live-Berichterstattung von der Tour de France ab 2015 Ende des Jahres fällen. Das sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Mittwoch nach der ARD-Intendantentagung in Hannover.

Wegen der zahlreichen Dopingskandale hatten sich ARD und ZDF 2009 zurückgezogen und nur noch in Nachrichtenform berichtet. Die Übertragungen von der Tour hatte der Sender Eurosport seither allein übernommen. Das ZDF ist an den aktuellen Verhandlungen nicht beteiligt.

Der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens, Volker Herres, sagte, die Tour habe in den vergangenen Jahren viel unternommen, um Doping zu vermeiden. Sollte es zu einem positiven Abschluss der Verhandlungen über eine Live-Übertragung kommen, werde die ARD das Radsport-Großereignis kritisch begleiten und dabei auch genau auf Doping schauen. "Aber wir machen uns auch nicht zum Richter über Sportarten und der Radsport ist unverändert eine attraktive Sportart", sagte Herres. Inzwischen seien auch wieder sehr viele erfolgreiche deutsche Sportler dabei.