Samstag, den 29. November 2014

Rodel-Weltcup in Innsbruck/Igls um 9.15 Uhr (Frauen 1. und 2. Lauf) und 12.05 Uhr (Doppelsitzer 1. und 2. Lauf)
Mit den Weltcuprennen in Innsbruck/Igls starten die Kunstbahnrodler in die neue Saison. Schon drei Jahre in Folge wurde der Weltcup in Innsbruck als der beste im gesamten Kalender durch den internationalen Verband (FIL) ausgezeichnet und hat sich so zur absoluten Benchmark entwickelt. Den Auftakt machen die Damen, die am Samstag zwei Läufe absolvieren, anschließend folgt die Entscheidung der Doppelsitzer. Am Sonntag werden die Herren ins Rennen geschickt. Kommentator ist Ludwig Valenta, an seiner Seite als Kokommentator fungiert am Samstag Andreas Linger und am Sonntag Wolfgang Linger. Als Experte analysiert Wolfgang Linger die Bewerbe am Samstag und Andreas Linger am Sonntag.

Tischtennis-Champions-League-Begegnung Weinviertel NÖ - Eslövs Al um 16.55 Uhr
Zwei Siege und zwei Niederlagen stehen bei Weinviertel NÖ in der Tischtennis-Champions-League bisher zu Buche. Im fünften Match haben die Niederösterreicher Eslövs Al zu Gast in Wolkersdorf. Im ersten Match in Schweden setzte es eine knappe 2:3-Niederlage. Kommentator ist Mathias Essmeister.

Sonntag, den 30. November 2014

Rodel-Weltcup in Innsbruck/Igls um 9.30 Uhr (Männer 1. und 2. Lauf)

Biathlon-Weltcup in Östersund (Mixed Staffel) um 15.25 Uhr
Bernd Wiesberger schrammte 2014 hauchdünn an seinem zweiten Heimsieg nach 2012 bei den Lyoness Open powered by Greenfinity im Diamond Country Club in Atzenbrugg vorbei. Der 28-jährige Burgenländer duellierte sich nach einer 69er-Runde (-3) im Stechen mit dem Schweden Mikael Lundberg, der nach einer famosen 65er-Runde (-7) nach vier Spieltagen ebenso wie der Österreicher bei 276 Schlägen (-12) hielt. Auf dem ersten Extraloch auf dem Par 3 der 18. Spielbahn versenkte der Skandinavier einen "Monsterputt" aus knapp 15 Metern zum Birdie und setzte damit den Lokalmatador unter Druck. Wiesberger schob seinen Konter aus fünf Metern rechts vorbei, womit die Entscheidung zugunsten von Lundberg gefallen war. Der Schwede kassierte für seinen dritten Triumph auf der European Tour einen Siegerscheck in Höhe von 166.660 Euro. Wiesberger wurde für Platz zwei mit 111.110 Euro belohnt.
Der Mixed-Bewerb über 2 x 6 und 2 x 7,5 Kilometer in Östersund bildet am 30. November den Auftakt für die neue Biathlon-Saison 2014/15. Die Gesamtwertung im Mixed-Bewerb sicherte sich in der vergangenen Saison Tschechien vor Norwegen und Italien. Österreich landete auf dem zehnten Platz. Kommentator ist Dietmar Wolff, an seiner Seite als Kokommentator fungiert Christoph Sumann.