Die FIA World Rally Championship (WRC) wird auch weiterhin im Programm von Sport 1 übertragen. Der Sender hat sich nun die Rechte für die nächsten zwei Jahre gesichert.

Im vergangenen Jahr hat Sport1 die FIA World Rally Championship (WRC) in sein Programm geholt - und dort wird sie fürs erste auch bleiben. Denn der Spartensender will nach eigenem Bekunden auch in Zukunft eine Anlaufstelle für Motorsport-Fans bleiben und hat daher nun einen neuen Vertrag mit der WRC Promoter GmbH geschlossen, der Sport1 bis einschließlich 2016 die Übertragungsrechte an der Rally-WM sichert. Wie der Sender am Mittwoch bekannt gab, beinhaltet das erworbene Paket umfangreiche, nicht-exklusive und plattformneutrale TV-Verwertungsrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Berichten will Sport1 dabei von allen 13 Saisonstationen, die die Rally-WM durchläuft. Jeweils freitags und samstags zeigt der Sender ein halbstündiges Highlight-Magazin vom jeweiligen Rally-Wochenende. Sonntags folgt dann noch einmal eine 60-minütige Zusammenfassung aller Höhepunkte. Da sich Sport1 auch Live-Rechte geschnappt hat, werden im Laufe der Saison auch einige Live-Übertragungen der WRC auf Sport1 und Sport1+ zu sehen sein. Hinzu kommen News und Videos, die über die Homepage des Senders oder die Sport1-App abgerufen werden können.

Der Auftakt zur neuen Saison findet dabei schon in der kommenden Woche statt, denn am 22. Januar trifft sich die WRC wieder zur Ralley Monte Carlo, dem traditionellen Auftaktrennen. Da der Startschuss in dem Fürstentum stets donnerstags fällt, steigt auch Sport1 hier einen Tag früher als normal in die Berichterstattung ein und wird demnach vier Tage aus Monaco berichten. Als Moderator vor Ort ist Eric Engesser im Einsatz, während Christian Glück die Übertragungen kommentiert.