Results 1 to 2 of 2

Thread: Illegales Pay-TV: Gericht verurteilt Cardsharing-Betreiber

  1. #1
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,549
    Uploads
    106

    Illegales Pay-TV: Gericht verurteilt Cardsharing-Betreiber

    Weil er illegal Zugänge zum Pay-TV-Angebot von Sky Deutschland verkauft hatte, wurde ein 50-Jähriger aus Recklinghausen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Nun drohen ihm hohe Schadensersatzforderungen.

    Ein Cardsharing-Betreiber aus dem Raum Recklinghausen wurde vom Amtsgericht Bochum zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Wie das Gericht gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, hatte der 50-Jährige über einen Cardsharing-Ring illegale Zugänge zum Pay-TV-Angebot von Sky an 463 Personen verkauft. Die Kunden des Verurteilten hatten laut Urteil 120 Euro im Jahr für ihre Zugänge zu Sky gezahlt und diese somit wesentlich günstiger erhalten, als mit einem regulären Abo.

    Aufgeflogen war der illegale Vertrieb von Pay-TV-Zugängen durch einen anonymen Brief. Vor Gericht legte der Beschuldigte schließlich ein umfassenden Geständnis ab, sodass sich die Richter schließlich für eine Bewährungsstrafe und die Verhängung einer Geldauflage in Höhe von 2000 Euro entschieden.

    Doch auf den Beschuldigten könnten nun weitere Schadensersatzforderungen zukommen. Wie das Gericht in seinem Urteil feststellte, entstand Sky durch das illegale Treiben ein Schaden von rund 430 000 Euro. Dem Fiskus sei durch die illegalen Nebeneinkünfte des 50-Jährigen in Höhe von etwa 143 000 Euro zudem ein Steuerschaden von rund 34 000 Euro entstanden.

  2. #2
    Strict but fair Andrushenka's Avatar
    Join Date
    28-12-2005
    Location
    Heart of Europe
    Posts
    26,549
    Uploads
    106

    Sky will Cardsharing-Betrüger auf Schadensersatz verklagen

    Einem Verurteilten aus dem Raum Recklinghausen drohen hohe Schadensersatzforderungen von Sky. Der Mann hatte illegale Pay-TV-Zugänge an mehrere hundert Personen verkauft.

    Auf einen wegen Cardsharing verurteilten Mann aus dem Raum Recklinghausen kommen hohe Schadensersatzforderungen von Sky Deutschland zu. Dies bestätigte das Unternehmen gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Dabei machte Sky auch klar, dass es zum üblichen Vorgehen des Anbieters gehöre, entsprechende Forderungen gegenüber Kriminellen geltend zu machen.

    In der vergangenen Woche hatte ein Schöffengericht in Bochum einen 50-Jährigen wegen des Verkaufs illegaler Zugänge zum Pay-TV-Angebot verurteilt. Verhängt wurde eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren und eine Geldstrafe von 2000 Euro.

    Noch deutlich härter dürften den Mann jedoch die zu erwartenden Schadensersatzforderungen von Sky Deutschland treffen. Laut Urteil sei Sky durch den Verkauf illegaler Pay-TV-Zugänge an insgesamt 463 Personen ein Schaden von 430 000 Euro entstanden. Zusätzlich sei durch die illegalen Einkünfte ein Steuerschaden von 34 000 Euro entstanden.

Similar Threads

  1. US-Behörden gehen gegen illegales Sport-Streaming vor
    By Andrushenka in forum Aktuelle Nachrichten
    Replies: 0
    Last Post: 03-02-2012, 15:18:33
  2. Les chaînes bonus illégales ?
    By OnePiece in forum L'actualité Journalière sur la Télévision par le câble et le Satellite
    Replies: 0
    Last Post: 28-09-2011, 18:15:44
  3. Bautzner Pay-TV-Hacker zu zwei Jahren Haft verurteilt
    By Andrushenka in forum Aktuelle Nachrichten
    Replies: 0
    Last Post: 06-06-2011, 12:50:51
  4. Sky-Vorstand Enßlin will illegales Live-Streaming sperren lassen
    By Andrushenka in forum Aktuelle Nachrichten
    Replies: 0
    Last Post: 02-04-2011, 20:49:36
  5. Pay-TV-Piraten zu bis zu 18 Monaten Haft verurteilt
    By Andrushenka in forum Aktuelle Nachrichten
    Replies: 0
    Last Post: 25-10-2010, 21:32:56

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •