Die Biker sind zurück: Während "Sons of Anarchy" in den USA bereits zu Ende ist, haben deutsche Fans noch einige Folgen vor sich. Bei ProSieben Maxx startet die populäre Drama-Serie nun in die sechste Runde.

Während das preisgekrönte Biker-Drama "Sons of Anarchy" bereits vor einigen Wochen mit der siebten und finalen Staffel zu Ende ging, hängen deutsche Fans noch ein gutes Stück hinterher. Denn hierzulande waren bisher erst fünf Staffeln zu sehen. Damit sich die Lücke bald schließt, drückt der kleine Privatsender ProSieben Maxx, der seit der vierten Season das "Sons of Anarchy"-Zepter in der Hand hält, weiter aufs Tempo und holt nun die sechste Staffel der Drama-Serie in sein Programm.

Fans bekommen dabei insgesamt 13 neue Episoden von "Sons of Anarchy" zu sehen, die ab dem 13. Februar immer freitags als deutsche Free-TV-Premiere bei ProSieben Maxx zu sehen sein werden. Reserviert wurde dabei der Sendeplatz um 22.05 Uhr, eingebettet zwischen einer vierfachen Dosis "Two ad a Half Men" und der Wrestling-Show "SmackDown".

Die sechste Season geht dabei ähnlich turbulent weiter, wie ihre Vorgänger: Nachdem Clay (Ron Perlman) im Finale der fünften Staffel wegen Mordes hinter Gittern gebracht wurde, entwickelt der ehemalige US-Marshall Lee Toric (Donal Logue) ein besonderes Interesse an dem Rocker. Auf seinem Rachefeldzug gegen die Mitglieder des Motorradclubs versucht er mit allen Mitteln, Clay zu einem Deal zu bewegen. Währenddessen haben die Sons ganz andere Probleme, denn nach einem Amoklauf an einer Schule stellt sich heraus, dass die Waffe des Jungen aus ihrem Handel stammt - ein Umstand, den Jax (Charlie Hunnam) um jeden Preis vertuschen will.