Der Grundstein für die Zukunft ist gelegt: Sport1 darf auch weiterhin mit seinem Sport-Programm auf Sendung gehen. Die Medienwächter haben den Weg für die nächsten Jahre freigegeben. Eine Hürde gilt es aber noch zu nehmen.

Treue Zuschauer von Sport1 müssen auch in Zukunft nicht auf das Programm des Sportsenders verzichten. Denn der Spartenkanal darf auch in den kommenden Jahren weiter auf Sendung gehen. Das haben nun die zuständigen Medienwächter der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) entschieden. Demnach hat sich der Medienrat der BLM in seiner Sitzung am Donnerstag dafür ausgesprochen, die Lizenz des Senders um insgesamt acht Jahre zu verlängern.

Sport1 ist damit berechtigt, sein sportliches Spartenprogramm mindestens bis zum 20. April 2023 weiter auszustrahlen, ehe eine erneute Verlängerung beantragt werden müsste. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat das Ansinnen von Sport1 ebenfalls schon abgenickt. Sie gab ihre Zustimmung zu der Lizenzverlängerung bereits am Dienstag, da sie keine Gründe sah, die die Sicherung der Meinungsvielfalt gefährden würden.

Eine Hürde muss Sport1 nun aber trotzdem noch nehmen, ehe die Verlängerung in trockenen Tüchern ist. Denn die Zustimmung der BLM steht aktuell noch unter dem Vorbehalt, dass auch die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) grünes Licht gibt. Mit einer entsprechenden Entscheidung ist dabei vermutlich in den nächsten Wochen zu rechnen.

Darüber hinaus hat auch der Discovery Channel einen positiven Bescheid der BLM bekommen. Auch der Pay-TV-Sender hatte bei den Medienwächtern eine Lizenz-Verlängerung beantragt, die nun für acht Jahre freigegeben wurde. Vorbehaltlich der Zustimmung von ZAK und KEK darf der Unterhaltungssender dann bis zum 29 April 2023 auf Sendung gehen.