Der Publikumsrat der SRG Deutschschweiz hat die Informationssendung "Schweiz aktuell" sowie die Berichterstattung über die "Nordische Ski-WM" und die "Biathlon-WM" beobachtet:
"Schweiz aktuell" informiert verständlich, abwechslungsreich und volksnah über die verschiedenen Regionen der Schweiz. Die Sendungen von der Nordischen Ski-WM haben den Publikumsrat beeindruckt. Zudem freuen sich die Ratsmitglieder, dass auch die Biathlon-WM übertragen wurde.

Der Publikumsrat hält fest, dass es "Schweiz aktuell" gut gelingt, regionale Besonderheiten aufzuzeigen. Zudem arbeitet das Vorabend-Magazin anhand regionaler Beispiele exemplarisch Themen auf, die auch für andere Regionen relevant sind. Damit leistet die Sendung einen wertvollen Beitrag für den schweizerischen Zusammenhalt. Die zwei Moderatorinnen und die drei Moderatoren führen informativ, sympathisch und locker durch die Sendung. Am Konzept der Live-Schaltungen, bei denen Fernsehen SRF vor Ort in den Regionen zu Besuch ist, kann noch optimiert werden. Zudem dürfen die schweizerdeutschen Sprachausdrücke noch sorgfältiger hinterfragt werden. Einige Ratsmitglieder finden, dass in "Schweiz aktuell" zu häufig Beiträge zu Unglücken und Verbrechen gezeigt werden und wünschen sich daher, dass auch positive aktuelle Ereignisse gezeigt werden.

SRF berichtet seit Jahren im großen Stil über die Alpine Ski-WM. Diese Saison kamen auch die Nordische Ski-WM und die Biathlon-WM richtig zum Zug. Die Übertragungen waren professionell und gewohnt qualitativ hochwertig. Bei Ski Nordisch sorgten die Kommentatoren und Fachexperten für Emotionen und Spannung. Die Fokussierung auf lediglich zwei Schweizer Athleten zeigte aber deutlich, wie sehr die Begeisterung vom Erfolg oder Misserfolg der Schweizer Beteiligten abhängt.

Die Berichterstattung über den Biathlon steckt bei SRF noch in den Anfängen - dies merkte man teilweise auch den Leistungen des Kommentatoren-Duos an. Es kommentierte noch etwas zu nüchtern und sachlich. Ohne Schweizer Erfolge waren die Übertragungen zudem wenig emotional geprägt. Der Publikumsrat gibt den Sport-Verantwortlichen von SRF ausserdem die Anregung, beim Publikum nicht zu viel Grundwissen vorauszusetzen, sondern Sachverhalte und Zusammenhänge - insbesondere bei weniger bekannten Disziplinen - immer wieder einzuordnen. Kritisiert wird bei beiden Sportarten, dass sie auf www.srf.ch nur schwer auffindbar sind.