Seit der Insolvenz des Senders wird die Verbreitung von Joiz immer weiter reduziert. Nun fällt ab Mai auch die Ausstrahlung über Satellit komplett weg.

Nachdem der Jugendsender Joiz im Dezember nach nur anderthalb Jahren Betriebszeit seine Insolvent verkündet hat, wurde die Programmverbreitung auf den klassischen Verbreitungswegen immer weiter eingeschränkt. Zum 1. Mai folgt nun der nächste große Einschnitt, denn Joiz beendet seine Verbreitung via Satellit. Der Social-TV-Sender wird fortan dann nicht mehr über Astra 19,2 Grad Ost auf der Frequenz 12 461 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 27500, Fehlerkorrektur FEC 3/4) zu empfangen sein.

Joiz kann ab dem 1. Mai über Livestream, App und bundesweit über Web-TV bei Zattoo und Magine empfangen werden. Der Sender wird zudem bei den IPTV-Anbietern Vodafone TV auf Sendeplatz 59 und bei Telekoms Entertain auf Sendeplatz 75 in SD und auf Sendeplatz 475 in HD ausgestrahlt.

Via Kabel ist Joiz nicht mehr bundesweit überall empfangbar. In Nordrhein-Westfalen ist der Sender weiterhin bei NetCologne auf Sendeplatz 114 in HD zu finden und über NetAachen auf Sendeplatz 114, ebenfalls in hochauflösender Bildqualität. Eine Kooperation mit Tele Columbus zur Ausstrahlung in Berlin ist zudem offenbar in Planung. Näher Details gibt es aber nicht.

Zudem hielt der Sender Anfang März mit einer Programmschiene Einzug bei FamilyTV, wo Joiz auch weiterhin von 11.00 bis 15.00 Uhr auf Sendung geht. Zusätzlich wird Joiz nun noch über den Frre-TV-Sender tv.berlin im täglichen Programm einen Platz finden, immer von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 0.00 Uhr bis 2.00 Uhr.

Auch über zwei TV-Apps ist der Sender weiterhin zu finden. Die Dailyme-App für Android und iOS bietet nicht nur die Möglichkeit zum Livestream, sondern auch die Option, diverse Sendungen von Joiz als VoD im Joiz-Channel zu schauen. Für Besitzer eines Samsung Smart TV´s der H-Serie, ES-Serie und F-Serie gibt es den Empfang von Joiz mit der Samsung Smart TV-App.