Sky hat laut eines Berichts der Nachrichtenagentur Reuters einen Versuch unternommen, den italienischen Konkurrenten Mediaset zu übernehmen. Reuters bezieht sich auf zwei Quellen, erhielt aus Reihen der beiden Pay-TV-Sender aber keine offizielle Bestätigung.

Konkret sei die italienische Sparte der britischen Sky Inc. daran interessiert gewesen, das unprofitable Pay-TV-Segment von Mediaset zu übernehmen. Für Sky ist eine Übernahme insbesondere vor dem Hintergrund interessant, dass der Konkurrent mindestens bis ins Jahr 2018 die Übertragungen der UEFA Champions League durchführen darf. Mediaset hatte dafür im Jahr 2014 rund 700 Millionen Euro auf den Tisch gelegt.

Schon im vergangenen Jahr hatte es Gerüchte um einen Verkauf der Pay-TV-Sparte von Mediaset gegeben. Damals waren unter anderem Al Jazeera und der französische Konzern Vivendi als mögliche Übernahmen-Kandidaten genannt worden. Zuletzt hatte es auch Gerüchte gegeben, wonach Vivendi die britische Sky Inc. und damit auch Sky Deutschland schlucken könnte.