Premiere in Nordrhein-Westfalen: Die drei NRW-Fußballverbände Mittelrhein (FVM), Niederrhein (FVN) und Westfalen (FLVW) lassen am Himmelfahrtstag (14. Mai) erstmals zeitgleich ihre Pokalfinals der Herren stattfinden. Drei Endspiele zur gleichen Zeit in drei NRW-Städten – und das WDR Fernsehen ist mit einer Konferenz-Übertragung live dabei. Außerdem gibt es jedes Spiel auch als Video-Livestream bei www.sportschau.de. Dies teilte der WDR am Dienstag, den 12. Mai mit.

Um 13.45 Uhr meldet sich zunächst Moderator Claus Lufen aus dem Stadion Essen mit einem Stimmungsbericht und gibt ab an seine Kollegen Charlotte Gnändiger und Peter Großmann. Um 14 Uhr zum Anpfiff übernehmen die Kommentatoren in den Stadien. Nach Spielschluss zeigt der WDR die Ehrung der Pokalsieger, die sich automatisch für den bundesweiten DFB-Pokal qualifiziert haben. Übertragungsende ist um 16.05 Uhr, bei Verlängerung bzw. Elfmeterschießen entsprechend später, wobei sich die folgenden Sendungen entsprechend verschieben, heißt es weiter.

Finale Fußball-Verband Mittelrhein: Viktoria Köln - Bonner SC

Spielort: Bonn (Sportpark Nord)
Kommentator: Jürgen Bergener
Moderatorin: Charlotte Gnändiger

Finale Fußball-Verband Niederrhein: RW Essen - RW Oberhausen
Spiel- und Hauptmoderationsort: Stadion Essen
Kommentator: Steffen Simon
Moderator: Claus Lufen

Finale Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen: SC Verl - Sportfreunde Lotte
Spielort: Verl (Stadion an der Poststraße)
Kommentator: Marc Schlömer
Moderator: Peter Großmann