Wieder einmal bricht "Game of Thrones" einen neuen Rekord - und zwar bei illegalen Downloads. Denn die fünfte Folge der aktuellen Staffel wurde bereits am ersten Tag so oft illegal heruntergeladen, wie keine andere Serienepisode zuvor.

Nach dem Skandal um die vorab im Internet geleakten ersten vier Folgen der langersehnten fünften Staffel der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones" kommt nun ein neuer Rekord. Allerdings dürfte dieser bei HBO erneut für wenig Jubel sorgen: So war die fünfte Folge zwar nicht vorab im Internet zu finden, sie stellte dafür einen neuen Rekord bei illegalen Downloads auf.

Wie "Variety" am Dienstag berichtete, hat die Piracy-Tracking-Firma Excipio ermittelt, dass die fünfte Episode weniger als zwölf Stunden nach ihrer Erstausstrahlung bereits 2,2 Millionen mal illegal heruntergeladen wurde. Bisher hatte die erste Episode der vierten Staffel von "Game of Thrones" diesen Rekord inne: Innerhalb von 24 Stunden wurde die Folge 1,86 Millionen Mal aus dem Internet gezogen.

Es handelt sich definitiv um einen ambivalenten Rekord, denn Piraterie ist für Filmstudios und Fernsehsender ein großes Ärgernis. Andererseits zeigen diese Unmengen von illegalen Downloads natürlich die enorme Beliebtheit der Serie. Oder wie Jeff Bewkes, Chef von Time Warner, es einmal ausdrückte: "Illegale Downloads sind besser als ein Emmy, wenn es darum geht, eine Serie bekannt zu machen."

Wer über Sky verfügt, muss nicht illegal handeln. Für alle, die es nicht abwarten können, stellt der Pay-TV-Anbieter die neuesten Folgen kurz nach US-Ausstrahlung auf Sky Go im O-Ton zur Verfügung. Einige Wochen später laufen diese dann auch in der deutschen Version bei Sky Atlantic HD.