Andi Knoll startet den Countdown: "Mr. Song Contest" meldet sich am 19., 21. und 22. Mai jeweils um 20.15 Uhr und am 23. Mai um 19.30 Uhr live aus der Wiener Stadthalle mit Interviews und Storys rund um den 60. ESC. Als Außenreporterin berichtet Kati Bellowitsch zusätzlich von diversen ESC-Schauplätzen. Im Anschluss an den "Countdown mit Andi Knoll" an den beiden Semifinaltagen (19. und 21. Mai) stattet "Eurovision Song Contest - Willkommen Europa!" -jeweils um 20.25 in ORF eins - den Ländern, die im anschließenden Semifinale antreten, einen amüsanten und informativen Kurzbesuch ab. Im Anschluss an das Live-Semifinale wirft "Eurovision Song Contest: Pop und Politik" - jeweils um 23.15 Uhr in ORF eins - in der zweiteiligen Doku, unter ausführlicher Verwendung historischen Archivmaterials, einen Blick auf alle Aspekte von 60 Jahre Song Contest.

Der erste Semifinalabend am 19. Mai in ORF eins im Überblick"Eurovision Song Contest - Countdown mit Andi Knoll" um 20.15 Uhr
In der ersten Ausgabe meldet sich Andi Knoll direkt aus der Wiener Stadthalle von den Kommentatorenboxen, seinem Arbeitsplatz während der Live-Shows. Außerdem führt Kati Bellowitsch durch die Stadthalle und zeigt die Verwandlung der Konzerthalle in die einzigartige ESC-Kulisse mit dem Aufbau der Bühne. Zum Abschluss steht noch ein Bundesländer-Check auf dem Programm, der zeigt, wo in Österreich der ESC überall zelebriert wird. Und eine letzte Gelegenheit für ESC-Tickets gibt es bei Andi Knoll auch noch - er präsentiert die Verlosung "Make the Makemakes".

"Eurovision Song Contest - Willkommen Europa!" um 20.25 Uhr
In "Willkommen Europa!" reisen die Zuschauerinnen und Zuschauer quer durch Europa. In informativer und unterhaltsamer Weise werden die Länder und Interpreten des nachfolgenden Halbfinales vorgestellt. In der ersten Ausgabe geht die Reise nach Moldawien, Armenien, Belgien, Niederlande, Finnland, Griechenland, Estland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, Weißrussland, Russland, Dänemark, Albanien, Rumänien und Georgien. Auf dieser Reise erhalten die Zuschauerinnen und Zuschauer Einblicke in das jeweilige Land und Infos zu den Künstlerinnen und Künstlern. Für kurzweilige Kommentare sorgen Birgit Sarata, Dolly Buster, Barbara Karlich, Ross Antony, Peter L. Eppinger und Gerold Rudle.
"Eurovision Song Contest 2015: Semifinale 1" um 21.00 Uhr
Im ersten Semifinale treten 16 Länder an. Die Startreihenfolge wurde - wie schon im Vorjahr - von den Produzenten des "Eurovision Song Contest" festgelegt und von den EBU-Verantwortlichen bestätigt. In diesem Semifinale voten neben den teilnehmenden Ländern auch das Gastgeberland Österreich sowie die anderen Final-Fixstarter Australien, Frankreich und Spanien. Die zehn Länder, die im kombinierten Jury- und Publikumsvoting am besten abschneiden, sind im Finale am Samstag dabei. Präsentiert wird die Sendung von Mirjam Weichselbraun, Arabella Kiesbauer und Alice Tumler. Im ORF-Fernsehen kommentieren wird wie jedes Jahr Andi Knoll. Im ersten Teil treten folgende Länder an: Moldawien, Armenien, Belgien, Niederlande und Finnland. Im zweiten Teil treten folgende Länder an: Griechenland, Estland, Mazedonien, Serbien, Ungarn, Weißrussland und Russland. Den letzten Teil des ersten Semifinales bestreiten: Dänemark, Albanien, Rumänien und Georgien.

"Eurovision Song Contest: Pop und Politik" um 23.15 Uhr
Pailletten, Pop und Bühnentanz: Das berühmteste Wettsingen Europas ist zum 60. Jubiläum in Wien zu Gast. Die Bedeutung des Song Contests beschränkt sich jedoch nicht nur auf die musikalische Komponente, der Wettbewerb hat seit jeher auch eine politische Facette. In der Frühphase spiegelt er den Kalten Krieg, die Auseinandersetzung zwischen Ost und West, wider. Für die ORF-Bearbeitung der zweiteiligen Dokumentation "Eurovision Song Contest: Pop und Politik" von Stephen Oliver hat Gregor Stuhlpfarrer in den ORF-Archiven gestöbert und Aufnahmen der heimischen Interpreten aus 60 Jahren Song Contest aufbereitet. Das Resultat ist eine aufregende Reise durch die Geschichte Europas, betrachtet aus der Perspektive des Song Contests - zu sehen jeweils nach den Semifinal-Entscheidungen am Dienstag, dem 19., bzw. Donnerstag, dem 21. Mai, ab 23.15 Uhr in ORF eins (Details zur Berichterstattung rund um den ESC unter http://presse.ORF.at). "Eurovision Song Contest: Pop und Politik" erzählt die Geschichte des populärsten Gesangswettbewerbs Europas parallel zur politischen Entwicklung des Kontinents. Wissenschafter/innen unterschiedlicher Disziplinen sowie erfolgreiche und weniger erfolgreiche Interpretinnen und Interpreten von einst kommentieren die Geschichte Europas aus der Perspektive des Song Contests. Dazu gibt es die schönsten Lieder aus 60 Jahren Song Contest.

Die Sendungen werden größtenteils auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream angeboten und sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.