Das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2015 wird am heutigen Dienstag live aus Wien gleich auf mehreren TV-Sendern übertragen. 16 Länder kämpfen dabei um den Einzug ins Finale des größten Musikfestes Europas.

Zum mittlerweile 60. Mal findet der Eurovision Song Contest nun statt und wartet in diesem Jahr mit einem besonderen Gastland auf: Australien wird mit dabei sein. Unter dem Motto "Building Bridges" kämpfen Künstler aus 40 Ländern um die Gunst des Publikums.

33 Länder treten in den beiden Halbfinalen gegeneinander an, um einen der 20 begehrten Finalplätze zu ergattern. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien haben als größte Sponsoren wie immer ihren Startplatz im Finale sicher und dank Conchita Wursts Sieg im vergangenen Jahr ist auch Gastgeber Österreich automatisch qualifiziert. Gastland Australien bildet den letzten Finalteilnehmer.

Beim ersten Halbfinale am heutigen Dienstag treten 16 Kandidaten, unter anderem aus Russland, Finnland und Armenien, an. Zehn Nationen erhalten das Ticket ins Finale, welches am 23. Mai stattfinden wird. Die Zuschaueranrufe und die Stimmen der Teilnehmerländer-Jurys zählen dabei jeweils 50 Prozent.

Phoenix, EinsPlus und EinsFestival übertragen das Geschehen live ab 21.00 Uhr. Arabella Kiesbauer, Alice Tumler und Mirjam Weichselbraun werden als Trio die Show moderieren, während Vorjahresgewinnerin Conchita Wurst backstage interviewt. Die Punkte aus Deutschland, die erst beim zweiten Halbfinale am Donnerstag verteilt werden, wird Barbara Schöneberger verkünden.

Aufgrund der kürzlichen Bombendrohung beim Finale von "Germany's Next Topmodel" gilt in Wien eine sehr hohe Sicherheitsstufe. Eine mögliche Unterbrechung ist für den TV-Zuschauer aber nicht zu befürchten, da im Falle einer Störung die Show eingespielt würde, die vorab für die nationalen Jurys aufgeführt und aufgezeichnet wurde.