Die Honigbiene kennt man, weniger bekannt ist, dass es in Österreich rund 700 Wildbienenarten gibt. Ein Großteil der Wildbienen ist vom Aussterben bedroht. Beim Bienensterben steht jedoch weitaus mehr auf dem Spiel als allein das Überleben einer Art oder die Produktion von Honig: Ein Großteil unserer Nahrungsmittel ist von der Leistung der Bienen direkt oder indirekt ebenso abhängig wie die Artenvielfalt in natürlichen Systemen und Kulturlandschaften. Die Biene ist ein Indikator dafür, wie stabil und gesund unsere Umwelt ist und auch, wie es um unser Essen steht.

Im Rahmen der Umweltinitiative MUTTER ERDE findet einmal jährlich in Zusammenarbeit mit dem ORF und den führenden österreichischen Umwelt-und Naturschutzorganisationen GLOBAL 2000, Greenpeace, WWF, Alpenverein, BirdLife, Naturfreunde, Naturschutzbund und VCÖ eine Schwerpunktaktion zu einem konkreten Umweltschutzthema statt -angesichts des akuten Bienensterbens steht sie dieses Jahr im Zeichen der Bienen. Der ORF präsentiert dazu vom 20. bis 26. Juni 2015 eine trimediale Schwerpunktwoche, in der das Thema Bienen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wird (Details unter presse.ORF.at). Ziel der Initiative ist es, die Lebensbedingungen für Wildbienen, Honigbienen, Hummeln und Co. nachhaltig zu verbessern.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Nach der gemeinsam mit heimischen NGOs im Vorjahr ins Leben gerufenen Umweltinitiative zum Thema Wasser beschäftigen wir uns im diesjährigen MUTTER-ERDE-Schwerpunkt intensiv mit den Bienenarten in Österreich. Ab dem 20. Juni informiert der ORF in all seinen Medien eine Woche lang zum Thema und schafft Bewusstsein für die für alle Ökosysteme dieser Welt so wichtigen Nutzinsekten."

Schwerpunktberichterstattung in ORF-Landesstudios und "Zurück zur Natur Spezial"
Ob Verein, Schulklasse, Unternehmen oder Einzelpersonen - die ORF-Landesstudios präsentieren in der Schwerpunktwoche interessante Projekte zur Rettung von Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und Co. Sei es das Anlegen eines bienentauglichen Blumengartens oder Balkons, um Futter zu schaffen, der Bau von Nisthilfen oder das Abhalten eines Bienenworkshops, um über Bienen zu informieren. Zu sehen sind die Projekte vom 20. bis 26. Juni in den "Bundesland heute"-Sendungen und in einer von Maggie Entenfellner moderierten "Zurück zur Natur"-Spezialsendung am 25. Juni um 22.30 Uhr in ORF 2.

TV-Wochenende im Zeichen der Bienen: Von "Hallo okidoki" bis "More than Honey - Bitterer Honig"
Bereits am kommenden Wochenende widmen sich zahlreiche TV-Sendungen dem Thema Bienen - darunter das ORF-Kinderprogramm "Hallo okidoki", "Bewusst gesund", "Natur im Garten" "Zurück zur Natur" und die "Österreich-Bild"-Ausgabe "Die dunkle Tiroler Biene - Kampf ums Überleben". Im Rahmen von "dok.film" thematisiert Markus Imhoofs vielfach preisgekrönter und vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierter Dokumentarfilm "More than Honey - Bitterer Honig" am Sonntagabend das globale Bienensterben.

Von "Biene Maja" bis zu Kurt Mündls "Universum"-Highlight "Hummeln -Bienen im Pelz"
Mehr zum Thema Bienen bieten außerdem "Thema" (22. Juni), Kurt Mündls mehrfach ausgezeichnete "Universum"-Produktion "Hummeln - Bienen im Pelz" (23. Juni), die "WELTjournal +"-Dokumentation "Profit Planet -Spekulation mit der Natur" (24. Juni) und die "heute"-Familie. Selbstverständlich darf bei einem Bienenschwerpunkt die bekannteste Fernsehbiene nicht fehlen: Von Montag bis Freitag erlebt "Biene Maja" jeweils um 6.25 Uhr in ORF eins gemeinsam mit ihren Freunden Willi und Flip im gleichnamigen Zeichentrickklassiker spannende Abenteuer.

ORF III, 3sat, Radios, ORF.at, ORF TELETEXT und "ORF nachlese" begleiten Aktionswoche
ORF III und die ORF-Radios nehmen sich des Themas "Bienen" ebenso an wie die Juni-Ausgabe der "ORF nachlese". ORF III informiert in Reportagen, Dokumentationen bzw. Dokumentarfilmen wie "More than Honey - Bitterer Honig" (22. Juni), "Das Schweigen der Bienen" (24. Juni) oder "Vom Aussterben bedroht - Bienen" (25. Juni) über die Bedeutung und Bedrohung der Bienen bzw. die Auswirkungen des Bienensterbens auf die Nahrungsmittelkette des Menschen. Im Rahmen eines Themenabends zum Thema "Bienen" zeigt 3sat am 15. Juli ein "nano Spezial" (18.30 Uhr), die "Universum"-Dokumentation "Hummeln -Bienen im Pelz" (20.15 Uhr) und den Dokumentarfilm "More than Honey" (21.00 Uhr).

Das ORF.at-Netzwerk begleitet die ORF-Aktionswoche mit zahlreichen Informationsangeboten. Neben aktueller Berichterstattung des ORF.at-Netzwerks und der Websites muttererde.ORF.at und muttererde.at kann über die Seite kundendienst.ORF.at ein begleitendes Serviceangebot zur ORF-Aktionswoche mit einem Überblick über alle Sendungen und deren Inhalte abgerufen werden.

Die Videoplattform ORF-TVthek bringt zahlreiche Sendungen der Aktionswoche "Bienen" als Live-Stream und als Video-on-Demand und fasst die vielfältigen TV-Programmelemente in einem Video-on-Demand-Themenschwerpunkt zusammen. Auf insider.ORF.at. finden Interessierte einen Wissensquiz zum Thema "Bienen", bei dem es "heute leben"-Honig zu gewinnen gibt.

Der ORF TELETEXT widmet sich dem Programmschwerpunkt "Bienen" auf Seite 320. Neben allgemeinen Informationen rund um die ORF-Aktionswoche werden dort eine Auflistung der Sendungen sowie Querverweise auf die tagesaktuellen Fernseh-Inhaltsseiten (ORF TELETEXT Seite 106 bzw. ab 300) angeboten.

Mit der Bienencheck-App vielfältige Bienenarten entdecken
Mit der GLOBAL-2000-Bienencheck-App, empfohlen von Ö3 und der ORF-Umweltinitiative MUTTER ERDE, kann man seit 2. Juni 2015 spielerisch die häufigsten Wildbienenarten Österreichs entdecken, mehr über sie in Steckbriefen erfahren, Fragen an Bienenfachleute stellen, Bienenwissen zum Weitererzählen finden oder sich sein "Erste Hilfe"-Package für die Wildbienen bestellen.