Das Zweite macht den nächsten Schritt in Richtung crossmedialer Nachrichtenjournalismus: Nachdem im Mai die neuartige Nachrichtensendung "Heute+" gestartet ist, folgt nun mit "Heute Xpress" ein auf Web, Social Media und TV ausgerichtetes Kurznachrichtenformat.

Das ZDF geht einen weiteren Schritt in Richtung crossmedialer Nachrichtenjournalismus und startet ein weiteres Nachrichtenformat, das besonders auf Web, Social Media und TV ausgerichtet ist.

Nachdem am 18. Mai die neue "Heute+"-Sendung an den Start gegangen ist, folgt nun ein Kurznachrichtenformat, das im ZDF, bei ZDFinfo, auf Heute.de und auf weiteren Plattformen präsent ist. Ab dem 4. Juli soll das das neue Format "Heute Xpress" mehrmals täglich über das aktuelle Nachrichtengeschehen informieren. Dabei bietet das ZDF immer aktualisierte und crossmediale Kurznachrichten im TV und Online.

Das moderierte TV-Kurzformat mit Einspielern hat eine Regellänge von 2.30 Minuten, kann aber auch auf bis zu fünf Minuten ausgedehnt werden und soll dabei die diversen "Heute"-Formate, wie beispielsweise "Heute 100sec" und die "Heute"-Nachrichten am Morgen oder das Mittagsmagazin, ersetzen. Das neue Cross-News-Team soll eine höhere Taktfrequenz für Social Media und mehr Bewegtbild-Inhalte generieren. Dafür gibt es auch eine deutliche, personelle Verstärkung für Heute.de.

"Mit der 'Heute Xpress' startet jetzt ein Kurznachrichtenformat, dessen Inhalte über Social Media und über unsere Website verbreitet werden und in einem Fernsehformat zusammenkommen, das sowohl im ZDF-Programm als auch im Digitalkanal ZDFinfo als auch online auf der heute.de weiter verbreitet wird – und das alles verantwortet von einem crossmedialen Team", so ZDF-Nachrichtenchef Elmar Theveßen.