Ab dem 26. Juni bis zum 5. Juli 2015 kämpft die Beachvolleyball-Weltelite in den Niederlanden um die Weltmeisterschaftskrone - und um wichtige Punkte zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Dafür treten insgesamt jeweils 48 Frauen- und Männer-Duos an.

Der DOSB-Sportsender Sportdeutschland.TV (www.sportdeutschland.tv) überträgt über 80 Spiele des Turniers live und kostenlos im Internet. Und gerade für deutsche Fans bestehen beste Aussichten, beim Kampf um die Medaillen bis zuletzt mitfiebern zu können und auf Erfolge wie bei der letzten WM vor zwei Jahren zu hoffen: 2013 brachten die deutschen Teams eine Silber- und eine Bronzemedaille nach Hause.

Denn auch bei dieser WM ist Deutschland mit sechs starken Teams vertreten, allen voran die amtierenden Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe. Auch bei den Männern sind mit Jonathan Erdmann und Kay Matysik die Drittplatzierten der letzten WM wieder dabei.

Als besonderes Highlight hat Sportdeutschland.TV für die Übertragung der WM prominente Unterstützung an Bord geholt: Julius Brink, Olympiasieger von 2012 und Sports-Expert der Beachvolleyball Major Series, wird für den Onlinesender in Kurzbeiträgen von der WM berichten. Er ist vom Beachvolleyball-Angebot auf Sportdeutschland.TV begeistert: "Auf der Plattform gibt es ja nicht nur die WM, sondern auch noch die Beachvolleyball World Tour, allen voran die Major Series. Damit haben unsere Fans für die komplette internationale Tour eine Anlaufstelle im Web, um richtig viel Beachvolleyball live zu erleben."

Sportdeutschland.TV zeigt im Rahmen der WM-Liveübertragung bis zu vier Spiele parallel, so dass man keine Entscheidung verpasst.

Zusätzlich werden die Übertragungen zum nachträglichen Abruf auf der Plattform verfügbar sein.