Die Hoffnungen waren so groß, die Zuschauerzahlen aber sehr klein: Nachdem sich die erste Staffel von "Block B" für RTL als Enttäuschung entpuppt hat, zieht der Privatsender nun einen Schlussstrich: Der Frauenknast verschwindet von der Bildfläche.

Das große Highlight der TV-Saison sollte "Block B" sein, doch schon der Vorlauf kündigte an, dass daraus wohl nichts werden würde. Ursprünglich für Herbst 2014 angekündigt, verschob RTL seine neue Knastserie immer weiter in Richtung Frühling, wo die neue Frauen-JVA dann endlich doch noch Eröffnung feierte. Die Zahl der Gäste vor den Bildschirmen hielt sich allerdings in Grenzen, gab im Laufe der Staffel immer weiter nach. Statt großem Leuchtfeuer musste sich der Privatsender mit einer kleinen Fackel zufrieden geben, die im böigen Fernsehwind immer wieder ordentlich flackerte.

So hatten sich die Kölner das sicher nicht vorgestellt und auch das Staffelfinale machte keine großen Hoffnungen. Schon damals standen die Chancen für eine Verlängerung schlecht - und nun hat RTL das Projekt auch endgültig abgesägt, Denn wie der Sender am Freitag mitteilte, wird "Block B" eingestampft.

Eine zweite Staffel wird es nicht geben: "Trotz der hohen Qualität und der tollen Leistungen vor und hinter der Kamera konnte die Serie leider nicht genug Zuschauer finden, um sie fortzusetzen", hieß es aus Köln. Man bedauere, dass man dem vielfachen Wunsch nach einer Fortsetzung nicht entsprechen könne, doch so groß kann dieser nicht gewesen sein, wenn man auf die Quoten schaut. Wäre der Zuspruch tatsächlich so groß gewesen, hätte sich die Serie keine Sorgen um ihre Zukunft machen müssen.

Nun hat RTL das Projekt ad Acta gelegt, dabei wollte der Sender mit "Block B" an die erfolgreichen Zeiten anknüpfen, die man mit "Hinter Gittern" feiern konnte. Denn um die Jahrtausendwende hatte RTL schon einmal eine Serie über die Insassen eines Frauenknastes im Programm und die lief ziemlich gut. Die Neuauflage mit "Block B" ging nun dagegen gründlich schief. Es bleibt abzuwarten, ob das nächste Format, das RTL als Saison-Highlight ankündigt, mehr Erfolg haben wird.