In Zusammenarbeit mit einem weltweit tätigen Spezialisten für Online Communities (Lithium), führte upc cablecom in den letzten Tagen die neue upc cablecom Community mit erweiterten interaktiven Funktionen ein. Dies mit dem Ziel, die Kundenorientierung weiter voranzutreiben. Wie auf allen Community Plattformen steht das Prinzip „Kunden helfen Kunden“ im Vordergrund. Nebst dem neuen Look & Feel spielen die sogenannten Superuser eine zentrale Rolle. Superuser sind Teilnehmer, die bereits seit Längerem Teil der Community sind, und über ein grosses Wissen rund um die Produkte und Dienstleistungen von upc cablecom verfügen, welches sie mit anderen Usern teilen möchten. Diese Superuser wurden aktiv in das Design und Testing der neuen Community miteingebunden.
Doch auch andere User können sich in der Community einbringen. Wer Beiträge mit einem Nutzen für die Community postet, dem winken als Belohnung Rangpunkte und Badges. Nebst diesen Gamification-Elementen ist auf der Plattform das Community-Team für eine angenehme Atmosphäre verantwortlich und ist für die Einhaltung der Regeln besorgt.

Alle neuen Funktionen der upc cablecom Community sind hier ersichtlich: http://community.upc-cablecom.ch/t5/Community/Das-ist-neu-an-der-Community/ba-p/100

Ergänzung zu Twitter
Nebst der Community und den herkömmlichen Service-Kanälen wie Shops, Service Points, Webseite und Hotline können Kunden mit upc cablecom auch via Twitter @upcch_care Kontakt aufnehmen und ihr Anliegen schildern, wo sich ein Team um ihre Anfragen kümmert. Durch die engere Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Abteilungen werden Twitter-User nun auf die Community hingewiesen, sofern es dort bereits die Lösung zur Anfrage gibt. Dies soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Dazu Frank Zelger, Chief Customer Officer bei upc cablecom: „Kunden wollen heute einerseits einen Online-Kundenservice haben, der ihnen auch Informationen zum Unternehmen liefert und andererseits Gamification-Elemente erleben. Mit der neuen upc cablecom Community kommen wir genau diesem Bedürfnis nach. In Abstimmung mit unseren bestehenden Servicekanälen können wir unseren Kunden so ein noch besseres Kundenerlebnis bieten.“