Während die Vorbereitungen für die Sommerausgabe vom "Dschungelcamp" bereits auf Hochtouren laufen, ist RTL nun eine Kandidatin abgesprungen. Ersatz steht aber schon schon fest. Zudem gibt es erste Details zu den geplanten Shows.

Es sind nur noch knapp drei Wochen, dann muss sich zeigen, ob RTLs Idee, dem "Dschungelcamp" einen Sommer-Ableger zu spendieren, sich für den Sender einzahlt. Auf eine muss der Kölner Sender dabei nun aber verzichten: Tanja Tischewitsch, die einst bei "Deutschland sucht den Superstar" auf sich aufmerksam machte und in diesem Jahr beim regulären "Dschungelcamp" Dritte wurde. Tischewitsch war auch bei "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" als Kandidatin eingeplant, sagte ihre Teilnahme aber nun kurzfristig wieder ab.

Laut dem Sender habe sich die 25-Jährige aus persönlichen Gründen dafür entschieden, nun doch nicht um ein weiteres Ticket nach Australien zu kämpfen. Dem Konzept der Sommer-Show entsprechend hätte Tischewitsch in der letzten Vorrunden-Show sowie im Finale mitwirken sollen.

Leer bleibt ihr Platz aber keineswegs, denn RTL hat bereits Ersatz gefunden: Statt der Ex-"DSDS"-Kandidatin wird nun Ex-"Bachelor"-Finalistin Angelina Heger bei "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" mitmischen. Sie wird gemeinsam mit Walter Freiwald und Sara Kulka die Challenge für die Kandidaten der neunten Staffel bestreiten.

Nachdem der Kölner Sender bereits vor drei Wochen die gesamte Kandidaten-Liste offiziell vorgestellt hat, kommen nun erste Details ans Licht, welchen Prüfungen sich die Ex-Camper stellen müssen. So werden beispielsweise Werner Böhm, Dustin Semmelrogge und Costa Cordalis in der ersten Sendung in einem ehemaligen Abhörbunker des Kalten Krieges gesperrt, wo sie eine grauenvolle Nacht verbringen müssen. Einer von ihnen spielt dabei ein falsches Spiel.

Barbara Engel, Eike Immel und Julia Biedermann, die in der dritten Staffel im "Dschungelcamp" mitmachten, werden dagegen auf einer einsamen Insel ausgesetzt, während Christina "Mausi" Lugner, Ingrid van Bergen und Peter Bond aus einem Gefängnis ausbrechen müssen. Hinzu kommen jeweils mehrere Aufgaben, die dann live im Studio gelöst werden müssen.

Aus jeder der Sendungen wird schließlich ein C-Promi übrig bleiben, der dann ins große Finale einzieht. Dort hat dann je ein Kandidat aus den bisherigen Staffeln die Chance, das Sieger-Ticket zu lösen, das ihn im Januar zum zehnjährigen Jubiläum noch einmal ins "Dschungelcamp" nach Australien bringt.