Kabarett und Talkshow: Zwei feste Bestandteile im ZDF-Abendprogramm. Mit der neuen Sendung von Kabarettist Lars Reichow werden beide Formate vermischt. Zum Auftakt am Dienstag stellen sich Verona Pooth und Lutz van der Horst den Fragen.

Talkshows gibt es im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wie Sand am Meer. Meist politisch, oft zu sozialen Themen. Einen satirischen Blick auf das Thema soll nun "Die Lars-Reichow-Show" werfen. Die Sendung des gleichnamigen Kabarettisten soll dabei nicht nur auf Gespräche, sondern auch auf Musik und überraschende Aktionen setzen.

Eine kabarettistische Talkshow gibt es im ZDF mit "Pelzig hält sich" bereits. Während hier jedoch die Politik im Mittelpunkt steht, soll es beim Late-Talk von Lars Reichow "um die wirklich wichtigen Fragen des Alltags" gehen, wie es im Pressetext heißt. Dabei stellen sich immer zwei prominente Gäste Fragen zu einem vorgegebenen Thema.

Den Auftakt machen dabei Verona Pooth und der TV-Comedian Lutz van der Horst, die sich über das Thema Urlaub auslassen werden. Zur Show gehören auch Einspielfilme von Reporter Wolfgang Trepper, die sich auf eine spezielle Art dem Thema widmen sollen.

"Die Lars Reichow-Show" wird immer dienstags um 23.15 Uhr im ZDF zu sehen sein. In den drei weiteren Folgen wird sich das Promi-Paar Sabine Lisicki und Oliver Pocher über "Liebe und Beziehung" unterhalten, Panagiota Petridou und Nelson Müller werden zum Thema "Essen und Trinken" befragt und Sonya Kraus und Christoph Maria Herbst sich über die "Tücken der Technik" auslassen.