Der "Tatort" kommt ins Kino – actionreicher und aufwändiger als je zuvor: Til Schweiger spielt wieder Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller, der in seinem persönlichsten Fall auf eine brisante Odyssee durch halb Europa geht.

Zwei quotenstarke TV-Einsätze hat das unschlagbare Ermittler-Duo Tschiller (Til Schweiger) und Yalcin Gümer (Fahri Yardim) bereits hinter sich ("Willkommen in Hamburg", "Kopfgeld"). Im Herbst 2015 zeigt Das Erste zwei weitere, bereits abgedrehte NDR "Tatort"-Folgen mit den beiden: "Der große Schmerz" (22. November 2015) und "Fegefeuer" (29. November 2015). Auf diesen beiden Folgen baut der Kinofilm "Tschiller, a. D." (Arbeitstitel) auf.
Seit dem 10. Juli 2015 filmt das bewährte Team an Originalschauplätzen in Istanbul, Moskau, Berlin/Brandenburg und Hamburg. Der neue Fall sprengt alle Dimensionen. Regisseur Christian Alvart, der auch alle bisherigen Fälle des Hamburger Kommissars-Duos inszenierte, setzt dabei auf innovative Situationen und Setups. Sie überraschen nicht nur durch die Handlung, sondern auch durch die filmische Umsetzung.

Mitreißendes Leinwandabenteuer
Der Kino-"Tatort" wird ein großes, mitreißendes und sehr persönliches Leinwandabenteuer werden, das die Zuschauer mit starken Emotionen und humorvollen Brüchen in den Bann zieht. Fahri Yardim als Til Schweigers unerschütterlicher Ermittler-Kollege Yalcin Gümer hat schon in den Fernseh-"Tatorten" für viele humorvolle Momente gesorgt. Er übernimmt auch im Kino seinen wichtigen "Buddy"-Part.
Außerdem spielt Luna Schweiger als Nicks Tochter Lenny erneut eine entscheidende Rolle. Gemeinsam müssen sie sich neuen Gegnern stellen. Zur hochkarätigen Besetzung gehören auch Stefanie Stappenbeck, Alyona Konstaninova, Özgür Emre Yildirim, Eduard Flerov, Jewgeni Sidikhin sowie der russische Superstar – Schauspieler und Regisseur – Fedor Bondarchuk.

Hinter der Kamera
Syrreal Entertainment (Christian Alvart, Sigi Kamml) und Barefoot Films (Til Schweiger, Tom Zickler) verantworten gemeinsam die Produktion. Ko-Produzent ist Warner Bros. Film Productions Germany in Zusammenarbeit mit dem NDR. Das Drehbuch schrieb "Tatort"-Spezialist Christoph Darnstädt. Die Redaktion im NDR hat Thomas Schreiber.
Den Weltvertrieb übernimmt Global Screen GmbH. "Tschiller a. D." wird gefördert von dem Medienboard Berlin Brandenburg, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der Filmförderungsanstalt.
Gedreht wird bis zum 15. September. Warner Bros. Pictures Germany bringt den Film am 25. Februar 2016 in die Kinos. Im Ersten wird der Hamburger Kino-"Tatort" voraussichtlich 2018 zu sehen sein.