Der Free-TV-Sender Vox präsentiert die Fernseh-Highlight für 2015/2016. So wird in der kommenden Saison TV-Koch Tim Mälzer zu seinem alten Sender zurückkehren und sich mit Spitzenköchen messen. Neben Köchen und Designer kommt auch eine eigenproduzierte Drama-Serie ins Programm.

TV-Koch Tim Mälzer (44), der bei Vox zwischen 2004 und 2007 mit seiner werktäglichen Show "Schmeckt nicht, gibt's" nicht bekannt wurde, kehrt zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. 2016 wird Mälzer sechs Ausgaben des Koch-Wettbewerbs "Kitchen Impossible" präsentieren, wie der Kölner Privatsender am Mittwoch mitteilte. In jeder Folge will der Hamburger andere Spitzenköche herausfordern, hieß es. Eine Pilotsendung wurde bereits 2014 gesendet.

Eine neue Sendung erhält auch Designer Guido Maria Kretschmer: Der 50-Jährige moderiert ab Herbst die Show "Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?" (das englische Original heißt: "The Great British Sewing Bee"), in der acht Kandidaten (drei Männer und fünf Frauen im Alter zwischen 23 und 50 Jahren) im Schneiderwettbewerb gegeneinander antreten. Die Kretschmer-Shows "Shopping Queen" und "Promi Shopping Queen" gehören seit 2012 zum Standardrepertoire von Vox.

Auch etwas mehr zu tun gibt es für Mälzers Koch-Kollegen Steffen Henssler, der ebenfalls aus Hamburg kommt: Der 42-Jährige reist in der neuen Reihe "Henssler grenzenlos" ins Ausland, um sich laut Vox "nach einer kulinarischen Entdeckungsreise bei regionalen Kochwettbewerben mit Einheimischen zu messen". Dort trifft er unweigerlich wie bei vielen anderen TV-Shows auf eine Jury. Mit der Show "Grill den Henssler" geht es ebenfalls weiter.

Im Spätherbst wird es auf dem gut 22 Jahre alten TV-Kanal eine Premiere geben: Dann startet nämlich mit dem "Club der roten Bänder" die erste eigenproduzierte Drama-Serie von Vox. Es geht darin um die Geschichte der Jugendlichen Leo (Tim Oliver Schultz), Jonas (Damian Hardung), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels), Toni (Ivo Kortlang) und Hugo (Nick Julius Schuck). Sie alle sind zwischen zwölf und 17 Jahre alt und leben aufgrund von unterschiedlichen Krankheiten für längere Zeit im Krankenhaus.

Die jungen Leute lernen laut Vox den Wert echter Freundschaft zu schätzen, der ihnen Hoffnung und Lebensfreude vermittelt. Die Handlung beruht auf den wahren Erlebnissen des Autors Albert Espinosa. Beim "Club der roten Bänder" handelt es sich um eine Adaption der katalanischen TV-Serie "Polseres vermelles". Sie lief einst auf dem Kanal Antena 3, bei dem Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart zu der Zeit in leitender Funktion tätig war.