2016 steigen in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele, in diesem Jahr gibt es schon einen Vorgeschmack: Bei der IAAF Weltmeisterschaft in Peking treffen sich Ende August die besten Leichtathleten. Eurosport wird live und ausführlich von den Titelkämpfen berichten.

Vom 22. bis zum 30. August treffen sich im chinesischen Peking die besten Leichtathleten der Welt zur IAAF Weltmeisterschaft. Trotz der Zeitverschiebung berichtet Eurosport 60 Stunden live und ausführlich von den Titelkämpfen. Dabei werden jeden Abend in der Primetime in "World Athletic Today - Das Eurosport WM-Magazin" die Wettkämpfe des Tages zusammengefasst.

Damit stellt Eurosport einmal mehr die ausführlichste WM-Berichterstattung im deutschsprachigen Fernsehen und schickt mit Sigi Heinrich und Dirk Thiele zwei deutsche preisgekrönten Leichtathletik-Reporter an den Start. Unterstützt werden beide vom internationalen Eurosport-Experten Maurice Greene sowie Simon Stützel (Marathon) und Zehnkämpfer Jan Felix Knobel.

Eurosport-Kommentator Sigi Heinrich sagte über die Medaillenaussichten: "Und sollten es wieder sieben Medaillen werden (wie bei der letzten WM), wären wohl alle zufrieden und glücklich." Mit zweimal Edelmetall könne der DLV bei der WM im "Vogelnest" in jedem Fall fest rechnen: "Christina Schwanitz und David Storl sind im Kugelstoßen sichere Kandidaten. [...] Das Fehlen von Robert Harting ist im Diskusring zwar nicht zu kompensieren, für eine Überraschung aber ist der jüngere Bruder Christoph allemal gut", so Heinrich.

Auch in anderen Disziplinen rechnet er den deutschen Athleten gute Chancen zu: "Die Zehnkämpfer mit dem WM-Zweiten von Moskau, Michael Schrader, treten aussichtsreich an, auch Weitspringerin Sostene Moguenara kann bei optimalem Verlauf in Medaillennähe kommen. Betty Heidler ist im Hammerwurf mit Sicherheit eine Kandidatin. Es sind viele Lichtblicke im deutschen Team zu erkennen." Dadurch sei auch der vierte Platz in den Nationenwertung, wie schon in Moskau, wieder möglich.

Doch auch die Schattenseiten der Wettkämpfe sollten laut Heinricht nicht aus den Augen verloren werden: "Und die noch immer nicht erfolgte deutliche Aufarbeitung der massiven Anschuldigungen erhöhter Blutwerte vieler Athleten in den letzten Jahren wird die Dopingdiskussion auch während der Weltmeisterschaft in Peking noch befeuern." Es würden in jeder Hinsicht spannende Tage für alle Leichtathletik-Fans, kündigte er weiter an.

Neben den TV-Übertragungen wird es begleitend auf der Homepage des Senders ein umfangreiches Informationsangebot für die Internet-User geben. Dieses beinhaltet Video-Highlights, Liveticker zu den Finals, aktuelle Nachrichten, Vorberichte und Analysen, exklusive Interviews sowie den Sigi-Heinrich-WM-Blog.

Alle Leichtathletikfans, die tagsüber nichts verpassen wollen, können die Tour mit dem rundumerneuerten Eurosport Player im Livestreaming am PC, Laptop oder Smart-TV sowie mobil mit der Eurosport-Player-App über ihr Smartphone oder Tablet verfolgen. Die Angebote sind dabei kostenpflichtig.