Am 30. August wurden im Microsoft Theater in L.A. die jährlich stattfindenden MTV Video Music Awards verliehen. Während die Gewinner des Abends mit einem exklusiv von Jeremy Scott designten Moonman nach Hause gehen durften, hatte Kanye West eine besondere Ankündigung zu vermelden: Er wird Präsidentschaftskandidat 2020. Alle Gewinner auf einen Blick.

Moderiert wurden die MTV VMA 2015 von einer strahlenden und glitzernden Miley Cyrus. Starke Girls haben den Abend dominiert: Taylor Swift gewann gleich vier Awards, unter anderem in den Kategorien „Video of the Year“ („Bad Blood“) und „Best Female Video“ („Blank Space“). Der Award für das „Best Male Video“ ging an Bruno Mars („Uptown Funk“). Swift sorgte ebenfalls für einen Überraschungsmoment als sie während der Eröffnungsshow von Nicki Minaj auf der Bühne erschien und gemeinsam mit ihr performte.

Ebenfalls auf der Bühne der MTV VMA 2015: Demi Lovato, die ihre Single „Cool for the Summer“ performte, Macklemore & Ryan Lewis, Pharrell Williams und The Weeknd mit „I can’t feel my Face“. Für einen der emotionalsten Momente der Show sorgte kein Geringerer als Justin Bieber. Nachdem er seinen letzten Auftritt bei den MTV VMA 2010 absolvierte, kehrte er in diesem Jahr sichtlich gerührt auf die VMA Bühne zurück: Nach einem Medley aus „Where Are Ü Now“ und seiner gerade erst releasten Single „What Do You Mean“, konnte er die Tränen nicht zurückhalten.

MTV wiederholt die MTV Video Music Awards wiederholt MTV am 31. August um 16.00 Uhr. Nicknight zeigt die MTV VMA 2015 ebenfalls am 31. August um 21.00 Uhr.

Die MTV VMA 2015 werden über das weltweite Netzwerk von MTV in mehr als 160 Länder übertragen und erreichen dabei nahezu 700 Millionen Haushalte. Sponsor der MTV VMA 2015 ist „Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste“

Die Gewinner der MTV VMA 2015
VIDEO OF THE YEAR
Taylor Swift ft. Kendrick Lamar – „Bad Blood”
BEST MALE VIDEO
Mark Ronson ft. Bruno Mars – „Uptown Funk”
BEST FEMALE VIDEO
Taylor Swift – „Blank Space”
BEST HIP HOP VIDEO
Nicki Minaj – „Anaconda”
BEST POP VIDEO
Taylor Swift – „Blank Space”
BEST ROCK VIDEO
Fall Out Boy – „Uma Thurman”
ARTIST TO WATCH presented by Taco Bell®
Fetty Wap – „Trap Queen”
BEST COLLABORATION
Taylor Swift ft. Kendrick Lamar – „Bad Blood”
VIDEO WITH A SOCIAL MESSAGE
Big Sean ft. Kanye West and John Legend – „One Man Can Change the World”
SONG OF SUMMER presented by Samsung Galaxy Tab S2
5 Seconds of Summer — „She’s Kinda Hot”
PROFESSIONAL CATEGORIES
BEST ART DIRECTION
Snoop Dogg – „So Many Pros” (Jason Fijal)
BEST CHOREOGRAPHY
OK Go – „I Won’t Let You Down” (OK Go, air:man and Mori Harano)
BEST CINEMATOGRAPHY
Flying Lotus ft. Kendrick Lamar – „Never Catch Me” (Larkin Sieple)
BEST DIRECTION
Kendrick Lamar – „Alright” (Colin Tilley & The Little Homies)
BEST EDITING
Beyoncé – „7/11” (Beyoncé, Ed Burke, Jonathan Wing)
BEST VISUAL EFFECTS
Skrillex & Diplo – „Where Are U Now" with Justin Bieber (Brewer)