Die US-Mystery-Serie "Under the Dome" geht auch auf ProSieben in seine dritte Staffel. Ab Mittwoch werden einige Fragen beantwortet, aber auch viele neue Fragen aufgeworfen - ganz im Sinne von Stephen King.

Für ProSieben hat sich die US-Serie "Under the Dome" als Glücksgriff erwiesen. Die bisherigen zwei Staffeln brachten dem Privatsender in der Zielgruppe starke 23,1 Prozent Quote, weshalb die Serie ab Mittwoch mit der dritten Staffel fortgesetzt wird. Und zwar nur zehn Wochen nach der US-Premiere.

In der auf einer Vorlage von Stephen King basierenden Serie sind die Bewohner von Chester's Mill unter einer geheimnisvollen Kuppel gefangen. Zu Beginn der dritten Staffel finden einige Bewohner einen Ausweg aus dem gläsernen Gefängnis - welches daraufhin implodiert und verschwindet. Als "Barbie" (Mike Vogel) zurückkehrt, findet er nur die Leichen seiner Freundin Julia (Rachelle Lefevre) und Junior (Alexander Koch). Als er ein Jahr später bei einer Gedenkfeier auf die restlichen Überlebenden trifft, macht er eine beunruhigende Entdeckung: Die Überlebenden sind in einer Parallelwelt und die Kuppel befindet sich immer noch auf Chester's Mill.

Zum Auftakt am 2. September zeigt ProSieben einmalig gleich drei Folgen am Stück. Die restlichen zehn Episoden gibt es dann immer mittwochs in Doppelfolgen zu sehen.