RTL nimmt ein neues Kriminal-Reportage-Magazin ins Programm. "stern Crime - Wahre Verbrechen" zeigt Reportagen und Portraits zu echten Kriminalfällen. Der Fernsehsender kooperiert dabei mit Gruner + Jahr, wo das gleichnamige Print-Magazin seit Juni 2015 erscheint. Einen Tag bevor die 3. Printausgabe von "stern Crime" veröffentlicht wird, geht RTL erstmalig am 1. Oktober um 22:15 mit einer Pilotfolge auf Sendung.

Im Mittelpunkt des 60-minütigen Magazins stehen drei bis vier gelöste und auch ungelöste Fälle aus dem In- und Ausland, die bis heute Spuren hinterlassen haben und bewegten. Die Fälle werden jeweils aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Die hochwertig gedrehten TV-Reportagen geben Einblick in die aufwendige Arbeit der Profis.

In der Pilotausgabe stellt "stern Crime - Wahre Verbrechen" unter anderem eine der besten Phantomzeichnerinnen der Welt vor. Ihre Zeichnungen mutmaßlicher Täter haben schon unzählige Verbrecher überführt. Das Reportage-Magazin geht der Frage nach, welche Motive die Täter bewegen und wie es dazu kommen kann, dass Kinder andere Kinder töten. Geplant ist zudem eine Reportage über einen Mann, der in zwei spektakulären Entführungsfällen verhandelt und das Lösegeld übergeben hat. Und was bedeutet ein Verbrechen für die Angehörigen der Opfer? "stern Crime - Wahre Verbrechen" spricht mit den Hinterbliebenen von Verbrechensopfern, die oft das Gefühl haben, dass Ihnen weniger geholfen wird als den Tätern.

Bereits von der Erstausgabe von "stern Crime" wurden 70.000 Exemplare rund um wahre Verbrechen im Einzelverkauf abgesetzt. Zusätzlich konnte Gruner + Jahr 5.000 verkaufte Abonnements zum Start verzeichnen.

Jan Rasmus, Ressortleiter Investigativer Journalismus und Dokumentation: "Mit 'stern Crime' ist den Kollegen von Gruner + Jahr auf dem Printsektor etwas wirklich Neues gelungen, was durch starke Recherche und eine tolle Schreibe besticht. Wir freuen uns auf die spannende Herausforderung, diese Farbe nun auch ins Fernsehen zu bringen."

Giuseppe Di Grazia, stellv. "stern"-Chefredakteur und Redaktionsleiter "stern Crime": "Es gab mehrere Angebote, unser Heft in ein Fernsehformat umzusetzen. RTL hat uns mit einem Konzept überzeugt, das die hohen Ansprüche erfüllt, die wir an unser Magazin haben. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den RTL-Kollegen."

Das neue TV-Magazin wird von infoNetwork produziert und ist unmoderiert. Die 60-minütige Auftaktsendung am 1. Oktober um 22.15 Uhr rundet den RTL-Crime-Donnerstag ab, den die Action-Serie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" um 20:15 Uhr einleitet.