Im September 2015 kam die ORF-Sendergruppe auf eine Tagesreichweite von 3,534 Millionen und erreichte damit täglich durchschnittlich 48,6 Prozent der heimischen Fernsehzuseherinnen und -zuseher. ORF eins kam dabei auf 1,857 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer pro Tag und 10,2 Prozent Marktanteil, ORF 2 auf 2,769 Millionen und auf 22,9 Prozent Marktanteil. Insgesamt erreichten ORF eins und ORF 2 im September 2015 zusammen einen Marktanteil von 33,0 Prozent (35,1 Prozent in der Sendergruppe). In der wichtigen Programm-Kernzone 17.00 bis 23.00 Uhr lag das ORF-Fernsehen in diesem Zeitraum bei 39,1 Prozent Marktanteil.

36,8 Prozent Marktanteil für die ORF-Senderfamilie
Gemeinsam mit den Spartensendern ORF III Kultur und Information und ORF SPORT + sowie 3sat und ORF 2 Europe erreichte das ORF-TV-Programmangebot im abgelaufenen Monat durchschnittlich 36,8 Prozent Marktanteil pro Tag.

23,0 Mio. Millionen Online-Video-Abrufe im ORF.at-Netzwerk
Die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Internet wurden vom Publikum auch im September 2015 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden insgesamt 23,0 Mio. Millionen Video-Abrufe verzeichnet.

Topreichweiten im September 2015
Noch vor den traditionell reichweitenstarken Ausgaben von "Zeit im Bild" und "Bundesland heute" war das EM-Qualifikationsmatch Schweden - Österreich am 8. September mit 1,457 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer die meistgesehene Sendung des Monats. Mit Ausnahme eines "Tatorts" und der "Rosenheim-Cops" finden sich im September ausschließlich ORF-Eigenproduktionen in die Reichweiten-Top-10.

"EM-Qualifikation: Schweden - Österreich", 2. Hz. (8. September) 1,457 Millionen Zuschauer/innen, 53 Prozent Marktanteil"Zeit im Bild" (14. September)
1,278 Millionen Zuschauer/innen, 54 Prozent Marktanteil
"Bundesland heute" (14. September)
1,133 Millionen Zuschauer/innen, 56 Prozent Marktanteil
"EM-Qualifikation: Österreich - Moldawien", 2. Hz. (5. September) 1,027 Millionen Zuschauer/innen, 39 Prozent Marktanteil
"Liebesg’schichten und Heiratssachen" (28. September)
944.000 Zuschauer/innen, 34 Prozent Marktanteil
"ZiB 2" (14. September)
832.000 Zuschauer/innen, 38 Prozent Marktanteil
"Thema" (14. September)
799.000 Zuschauer/innen, 29 Prozent Marktanteil
"Tatort: Die letzte Wiesn" (20. September)
790.000 Zuschauer/innen, 27 Prozent Marktanteil
"Die Rosenheim-Cops" (10. September)
784.000 Zuschauer/innen, 31 Prozent Marktanteil
"Die Millionenshow - 15 Jahre" (26. September)
763.000 Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

2,7 Millionen sahen Landtagswahl-Sonntag in Oberösterreich
Über die Landtagswahl in Oberösterreich (am 27. September) berichtete der ORF umfassend und bundesweit in allen seinen Medien. Allein ORF 2 informierte zwischen 15.55 Uhr (erste "Wahl 15"-Sendung) und 22.15 Uhr ("IM ZENTRUM spezial") knapp fünf Stunden lang. Alle entsprechenden Sendungen sind übrigens als Video-on-Demand noch verfügbar. Insgesamt erreichte die ORF-Landtagswahlberichterstattung 2,716 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis), das entspricht 37 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. Den Topwert der Sondersendungen erreichte die "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr mit 1,265 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern bei 50 Prozent Marktanteil. Aber auch die "ZiB 2 spezial" um 21.50 Uhr in ORF 2 mit bis zu 803.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 30 Prozent Marktanteil und das anschließende "IM ZENTRUM" zu möglichen Auswirkungen der Wahl auf Bundesebene mit bis zu 584.000 bei 31 Prozent Marktanteil (Spitze seit Mai 2014) erreichten Topwerte.

3,0 Millionen bei "Bewusst gesund"-Initiative "Endlich schmerzfrei"
Im Rahmen der "Bewusst gesund"-Initiative "Endlich schmerzfrei" informierte der ORF vom 19. bis 25. September mit seiner gesamten Medienvielfalt gemeinsam mit Schmerzexperten über neueste Erkenntnisse zur Ursache von Schmerzen, zu Therapiemöglichkeiten und Hilfestellung für Schmerzpatienten und Angehörige. Insgesamt erreichten allein die zahlreichen TV-Sendungen 2,988 Millionen Zuseherinnen und Zuseher, das entspricht einem weitesten Seherkreis von 41 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. Die höchsten Reichweiten erzielten dabei "Thema" am 21. September mit durchschnittlich 667.000 Seherinnen und Sehern bei 26 Prozent Marktanteil und "Stöckl live" am 22. September mit durchschnittlich 407.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 15 Prozent Marktanteil.

Topwert für "Österreich-Report", "Runder Tisch" und "ZiB"-Sendungen
Großes Publikumsinteresse erzielte am 15. September der große "Österreich-Report" (bei dem erstmals die ORF-Plattform "HELFEN. WIE WIR." vorgestellt wurde) zum Thema "Flüchtlinge in Österreich". Durchschnittlich 639.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 24 Prozent Marktanteil (17 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) sahen um 20.15 Uhr in ORF 2 die von Susanne Schnabl präsentierte Sendung, in der anhand von übersichtlich aufbereiteten Fakten, interaktiven Grafiken und Reportagen die wichtigsten Fragen behandelt wurden, die sich die österreichische Bevölkerung zur Flüchtlingssituation stellt. In ausführlichen Studiointerviews kamen u. a. Bundeskanzler Werner Faymann, der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, Christian Konrad, sowie Bevölkerungsexperte Heinz Fassmann zu Wort. Apropos "Report": Mit 594.000 Zuschauern bei 23 Prozent Marktanteil erreichte die Ausgabe am 29. September den höchsten Wert des Jahres.
Den "Runden Tisch" zum Thema "Soldaten an die Grenze - Hilfe oder Abschreckung?" mit den Klubobleuten der Parlamentsparteien sahen am 14. September durchschnittlich 698.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 43 Prozent Marktanteil, das ist der Reichweiten-Topwert seit dem Jahr 2008 und Marktanteils-Höchstwert seit 2007. Die "ZiB 2" davor erreichte mit 38 Prozent Marktanteil (bei 832.000 Zuseherinnen und Zusehern) den höchsten Wert seit 2014.
Mit im Schnitt 1,054 Millionen Zuschauern bei 49 Prozent Marktanteil (28 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) war im September auch das Publikumsinteresse an der "Zeit im Bild" besonders groß.

Evergreens: Spira und Assinger
Und wieder hat sie es bewiesen: Elizabeth T. Spira und ihre ORF-"Liebesg’schichten und Heiratssachen" sind auch nach 19 Jahren ihres Bestehens ein Publikumshit. Die finale Folge der aktuellen Staffel wollten am 28. September bis zu 1,002 Millionen Zuseherinnen und Zuseher in ORF 2 nicht verpassen. Die durchschnittliche Reichweite der zehnten Folge, die traditionellerweise eine Bilanz der aktuellen Saison zieht, lag bei 944.000 und 34 Prozent Marktanteil in der Sehergruppe E12+. Die gesamte 19. Staffel erreichte durchschnittlich 903.000 bei einem Marktanteil von 36 Prozent - ein Topwert seit 2012!
Mit der Jubiläumssendung zu 15 Jahre "Millionenshow" erreichte Armin Assinger am 26. September 763.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 30 Prozent Marktanteil und damit einen Top-10-Platz im September.

Der "dok.film: Die verrückte Welt der Ute Bock" kam am 20. September auf 22 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe 12-29 Jahre - der Topwert seit dem Jahr 2012. "kreuz und quer" schaffte mit der Doku "Kolaric’ Erben - Die Tschuschenkinder von einst" mit 22 Prozent Marktanteil am 29. September den Bestwert seit 2011.

Historischer Fußballabend mit ebensolchen Quoten, guter ORF-Start in die Champions League
Es war ein historischer Fußballabend, der nicht nur dem Nationalteam den Gruppensieg und die Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich brachte, sondern dem ORF eine Rekordquote: Bis zu 1,655 Millionen ließen sich am 8. September die zweite Halbzeit von Schweden -Österreich nicht entgehen, im Schnitt waren 1,457 Millionen bei 53 Prozent Marktanteil (56 bzw. 50 Prozent in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29) via ORF eins live dabei. Damit war das Match das meistgesehene Länderspiel (Qualifikation oder Testspiel) seit dem Jahr 2001. Lediglich die drei Österreich-Spiele bei der Heim-EURO 2008 in Wien erreichten ein noch größeres TV-Publikum.
Guter Start auch für die Champions League im ORF, durchschnittlich 430.000 Fußballfans bei 19 Prozent Marktanteil (21 bzw. 27 Prozent in den jungen Zielgruppen) sahen etwa am 30. September die Begegnung Manchester United - Wolfsburg.

Erfolgreiche Starts für "Soko Donau" und "München 7"
Mit neuen Folgen der zehnten Staffel erzielte das Team der "Soko Donau" zuletzt mehr als 600.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 22 Prozent Marktanteil (21 bzw. 19 Prozent in den jungen Zielgruppen). Erstmals im ORF präsentierten sich im September "München 7 - Zwei Polizisten und ihre Stadt" - freitags um 21.15 Uhr in ORF 2: Bis zu 481.000 Krimifans bei 17 Prozent Marktanteil waren mit dabei.

Musikalisches im September
Musik lag im September in der Luft: mit Helene Fischers "Farbenspiel"-Konzert am 5. September und - parallel zur EM-Qualifikation Österreich-Moldawien - 515.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 19 Prozent Marktanteil, der "Stadlshow" am 12. September und 531.000 Seherinnen und Sehern bei 22 Prozent Marktanteil und der "Starnacht aus der Wachau" am 19. September mit 520.000 Musikfans bei 21 Prozent Marktanteil.