Live beim medizinischen Fortschritt dabei: Der Spartenkanal National Geographic Channel bringt zum ersten Mal eine Operation am offenen Gehirn live auf den Bildschirm.

Fernsehen führt die Zuschauer an Orte, an denen sie noch nie zuvor waren, und zeigt ihnen Dinge, die sie noch zuvor zu Gesicht bekommen haben. So haben auch die wenigsten Zuschauer je eine Operation am offenen Gehirn erlebt. Genau eine solche bringt der auf der Sky-Plattform verfügbare Pay-TV-Kanal National Geographic Channel nun live auf die Bildschirme.

Der Eingriff, der dem Patienten ein hohes Maß an Lebensqualität zurückgeben soll, wird in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober ab 2 Uhr morgens live gezeigt. Übertragen wird die Gehirn-OP aus dem Universitätsklinikum Case Medical Center in Cleveland/Ohio, Experten kommentieren die Live-übertragung und liefern Hintergrundinformationen dazu. Die Wiederholung der Übertragung ist am 26. Oktober ab 21 Uhr auf National Geographic Channel zu sehen.

"Wir bringen erstmals medizinischen Fortschritt live in die deutschen Wohnzimmer", erklärt Axel Gundolf, Channel Director National Geographic Channel. "Während der gesamten Sendung erläutert ein Experten-Team den heutigen Stand der neurochirurgischen Forschung und erklärt Ablauf und Hintergrund der gezeigten Operation. Auf diese Weise werden die wissenschaftlichen Aspekte erlebbar gemacht und verständlich aufbereitet."

Bei dem medizinischen Eingriff, den die Zuschauer am Bildschirm verfolgen können, handelt es sich eine "Deep Brain Stimulation" (Tiefe Hirnstimulation), die beispielsweise bei Parkinson-Patienten durchgeführt wird.