Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) teilte Ihre Ergebnisse der der Sitzung vom 15.03.2017 mit und entschied, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

Zulassung eo TV HD / EO Television GmbH
Die EO Television GmbH plant ein Unterhaltungsspartenprogramm mit Schwerpunkt auf Spielfilmen und Serien aus Europa unter dem Namen eo TV HD („European Originals“). Sie hat einen entsprechenden Zulassungsantrag bei der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) gestellt.

Zulassung SyFy / NBCUniversal Global Networks Deutschland GmbH

Die NBCUniversal Global Networks Deutschland GmbH hat für das Fernsehprogramm Syfy die Zulassungsverlängerung bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) beantragt.

Zulassung A&E / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG

Eine Zulassungsverlängerung hat auch die The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG für das bundesweite Pay-TV-Spartenprogramm A&E beantragt. A&E ist ein Unterhaltungsspartenprogramm mit dem Schwerpunkt „Real-Life Dokutainment“.

Zulassung katholisch.de / APG – Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH

Die APG - Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH hat bei der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) die Zulassungsverlängerung für das bundesweite Fernsehspartenprogramm katholisch.de beantragt.

Zulassung Khatereh / PDF Channel GmbH

Die PDF Channel GmbH hat bei der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) die Verlängerung ihrer Zulassung für das bundesweite Fernsehprogramm Khatereh-TV beantragt.

Beteiligungsveränderung / Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG

Der US-amerikanische Medienkonzern Twenty-First Century Fox, Inc. („21st CF“) beabsichtigt die vollständige Übernahme der Sky plc. und hat dies gegenüber der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) angezeigt.