Heute haben die Dreharbeiten zum «Tatort – Der Elefant im Raum» begonnen, der zugleich der letzte der erfolgreichen Krimireihe aus Luzern ist. Mit dabei sind wie gewohnt Stefan Gubser und Delia Mayer. Regie führt Tom Gerber. Die Dreharbeiten dauern bis 7. Dezember 2018.

Dichter Rauch und gellende Schreie – Panik auf einem Raddampfer mit illustrer Gesellschaft an Bord. Der Kapitän stirbt, ein unangenehm aufgefallener Passagier ist plötzlich unauffindbar. Ein Anschlag mitten auf dem Vierwaldstättersee? Ihr letzter Fall verlangt Flückiger und Ritschard alles ab.

«Tatort – Der Elefant im Raum» handelt von der Problematik, wenn die Glaubwürdigkeit staatlicher Akteure, der sogenannten «Elite» und der Medien auf dem Prüfstand steht.

Neben Delia Mayer (Kommissarin Liz Ritschard) und Stefan Gubser (Kommissar Reto Flückiger) stehen im Schweizer «Tatort – Der Elefant im Raum» wieder Fabienne Hadorn als Leiterin Spurensicherung Corinna Haas und Jean-Pierre Cornu als Polizeichef Eugen Mattmann im Einsatz. In den wichtigsten Episodenrollen sind Fabian Krüger («Der Sandmann»), Mona Petri («Der Bestatter»), Aaron Hitz («Tatort»), Martin Hug («Zwiespalt») sowie Andrea Zogg («Tatort») zu sehen.

Regie führt Tom Gerber, der unter anderem für die Regie von «Der Bestatter» sowie für die SRF Schweizer Filme «Der Hamster» und «Liebe und andere Unfälle» verantwortlich zeichnet. Das Drehbuch entstand in Zusammenarbeit zwischen Felix Benesch (unter anderem «Tatort – Hanglage mit Aussicht») und Mats Frey («Der Bestatter»). Im Team verantworteten die beiden bisher den «Tatort – Zwei Leben». Produziert wird der «Tatort – Der Elefant im Raum» von Turnus Film AG.

Im Herbst 2010 kehrte SRF zurück in den «Tatort»-Verbund und produziert seitdem zwei Folgen pro Jahr aus Luzern. Stefan Gubser löste als Reto Flückiger zuerst am Bodensee und später in Luzern 20 Kriminalfälle, Delia Mayer stiess 2011 in Luzern als Liz Ritschard hinzu. Mit den beiden «Tatort»-Folgen «Vermächtnis» und «Der Elefant im Raum», die 2019 ausgestrahlt werden, verabschieden sich die beiden Schauspieler von ihrem «Tatort»-Publikum.