Ausstrahlungsdatum: Montag bis Freitag, 12. bis 16. November 2018, 19.00 Uhr, SRF 1

«Schweiz aktuell» befasst sich eine Woche lang täglich mit der Jagd. Das Regionalmagazin begleitet fünf verschiedene Jägergruppen auf Steinbockjagd, Entenjagd, Wildsaujagd, Hirschjagd und Rehjagd. Tierschützer und Jagdbefürworter diskutieren im Anschluss kontrovers über das Gezeigte.

Vom 12. bis 16. November zeigt «Schweiz aktuell» täglich eine Jagdreportage. Für den Themenschwerpunkt «Jagd im Visier – Zwischen Tierschutz und Schützenfest» meldet sich Sabine Dahinden von Montag bis Freitag jeweils live von Orten, an denen erlegte Tiere verarbeitet werden. So ist die Moderatorin bei einem Steinbock-Präparator, einem Entenduvet-Hersteller, einer Wildschwein-Metzgerin, einem Hirschleder-Gerber und einem Rehfleisch-Koch.

Im Anschluss an die Jagdreportagen folgt jeweils eine kontroverse Diskussion mit Jägern, Wildtierbiologen, Tier- und Artenschützern und Behördenvertretern. Denn die Jagd steht gesellschaftlich immer stärker in der Kritik und kommt politisch auch stärker unter Druck. Das zeigen die Initiative «Wildhüter statt Jäger» in Zürich oder die Initiative gegen die Sonderjagd im Bündnerland.

Das Thema Jagd bewegt, denn die Jagd ist einerseits die urmenschlichste Art der Nahrungsbeschaffung und stellt in der Schweiz ein tiefverwurzeltes Brauchtum dar. Andererseits ruft sie in breiten Bevölkerungsschichten eine immer massivere Ablehnung und gar Abscheu hervor, weil das Jagen schlicht nicht mehr in eine Zeit zu passen scheint, die von Veganismus und Tierliebe geprägt ist. Damit tangiert die Jagd uralte Mythen und Traditionen genauso wie das heutige Ernährungsbewusstsein, den Tier- und Umweltschutz oder das Stadt-Land-Gefälle.