Ausstrahlungsdatum: Freitag, 18. Januar 2019, 19.30 Uhr, SRF 1

Im Rahmen von YouNews Schweizer Jugendmedienwoche gestalten Schler aus zwei Klassen Beitrge fr die Tagesschau und sind dafr mehrere Tage im Einsatz. Im Radiostudio Bern erhlt eine Schulklasse Einblicke in die Entstehung von Radionachrichten.

Worber sollte die Tagesschau schon lange berichten? Was fr einen Beitrag wrdet ihr realisieren? Auf diese Fragen konnten Gruppen aus Schulklassen Antworten einreichen. Mit ihren Ideen ausgewhlt wurden sechs Jungs der zweiten Bez in Seon AG und vier Jungs der dritten Sekundarschule in Erlenbach ZH.

Diese Schler werden gemeinsam mit der Redaktion den von ihnen vorgeschlagenen Beitrag fr die Tagesschau erstellen. Dafr werden sie mehrere Tage filmen, Interviews fhren und beim Schnitt dabei sein. Der Beitrag wird dann in der Tagesschau am Freitag, 18. Januar 2019, ausgestrahlt.

Bereits am Dienstag, 15. Januar 2019, besucht eine Schulklasse das Radiostudio in Bern. Dort wird den Schlerinnen und Schlern gezeigt, wie Nachrichten entstehen. Dabei sollen sie das Vermittelte auch ben und selber Nachrichten oder Beitrge machen.

YouNews Schweizer Jugendmedienwoche
In der Woche vom 14. bis 20. Januar 2019 bieten verschiedene Schweizer Medien bei der zweiten Ausgabe von YouNews Jugendlichen die Gelegenheit, die journalistische Arbeit kennenzulernen. Bei SRF erhalten Jugendliche die Mglichkeit, in den Redaktionen von Tagesschau, Arena, Radio SRF 3, Radio SRF Virus und der Redaktion der Radionachrichten in Bern Einblicke zu gewinnen.

Das Projekt YouNews ist entstanden auf Initiative der SRF Tagesschau und von Tages-Anzeiger/SonntagsZeitung. Bei der ersten Durchfhrung im Januar 2018 haben rund 250 Jugendliche an Projekten der Grndungspartner Schweizer Journalistenschule MAZ, Radio Argovia, Radio SRF 3, Radio SRF Virus, SRF Tagesschau, Tages-Anzeiger/SonntagsZeitung und watson teilgenommen. Mit Blick, Neue Zrcher Zeitung, NZZ am Sonntag, persoenlich.com, Radio 24, SRF Arena und Virgin Radio Switzerland konnten sieben neue Partner fr das Projekt gewonnen werden.