SRF berichtete vom 9. bis 25. Februar in TV, Radio und Onlinemedien rund um die Uhr von den Olympischen Winterspielen 2018. Im Fernsehen sendete SRF insgesamt 370 Stunden Olympiaprogramm – und erreichte damit 3,571 Millionen Personen oder 68,9 Prozent der Deutschschweizer Bevölkerung. Auch das SRF-Onlineangebot auf srf.ch/sport sowie in der SRF Sport App stiess auf grosses Interesse: Während den 17 Wettkampftagen erzielten die Olympiastreams und weiteren Sportinhalte total 13,3 Millionen Visits.

Vom 9. bis 25. Februar 2018 fanden im südkoreanischen Pyeongchang die 23. Olympischen Winterspiele statt. SRF offerierte rund um die Uhr ein massgeschneidertes Olympiaprogramm für die Deutschschweiz und versammelte ein Millionenpublikum vor den Fernsehern, Radios sowie Online- und Mobilgeräten.

370 TV-Stunden für 3,571 Millionen Personen
Auf SRF 1, SRF zwei und SRF info berichtete Schweizer Radio und Fernsehen insgesamt 370 Stunden über die Olympischen Winterspiele 2018. Total 3,571 Millionen Personen verfolgten die SRF-Olympiaberichterstattung im Fernsehen. Dieser Wert entspricht 68,9 Prozent der Deutschschweizer Bevölkerung ab drei Jahren mit Zugang zu einem TV-Gerät (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Das Zuschauerhighlight aus Schweizer Sicht war die Liveübertragung der Siegerehrung im Slopestyle mit den beiden Westschweizer Ski-Freestylerinnen Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud. 273’000 Personen oder 57,4 Prozent des Deutschschweizer TV-Publikums sahen die Medaillenübergabe am Samstag, 17. Februar, live bei SRF zwei. Auf grosses Zuschauerinteresse stiessen auch das Olympiamagazin «PyeongChang aktuell» und der Late-Night-Talk «Chaempieon». «PyeongChang aktuell» erreichte durchschnittlich 204’000 Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer bei einem Marktanteil von 14,7 Prozent. Die spätabendliche Erstausstrahlung von «Chaempieon» verfolgten im Durchschnitt 118’000 Personen aus der Deutschschweiz, was einem Marktanteil von 11,4 Prozent entspricht (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

13,3 Millionen Visits: SRF-Onlineangebote stark nachgefragt

Auf srf.ch/sport und via SRF Sport App konnten sich die Schweizer Sportfans jederzeit und überall ihr ganz persönliches Olympiaprogramm zusammenstellen. Sechs Livestreams zeigten das TV-Programm von SRF, RTS und RSI sowie zusätzliche Wettkämpfe, die nicht im Fernsehen zu sehen waren. Während den 17 Wettkampftagen erzielten die sechs Streams 4,7 Millionen Starts. Insgesamt erreichten die SRF-Sportangebote mit Olympiastreams, Hintergrundberichten, News und Resultatübersichten 13,3 Millionen Visits.

Am Freitag, 16. Februar, übertrafen die SRF-Sportangebote erstmals die Marke von einer Million Visits pro Tag. Die Schweizer Medaillenerfolge von Dario Cologna, Beat Feuz und Wendy Holdener sorgten für einen neuen Zugriffsrekord. Am Samstag, 17. Februar, überraschten Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud mit ihrem Doppelsieg im Ski-Slopestyle, woraufhin die Onlineangebote von SRF Sport erneut über eine Million Visits erzielten.

«Vielfältiges Angebot rund um die Uhr intensiv genutzt»
Roland Mägerle, Abteilungsleiter SRF Sport: «Die garstigen Wetterbedingungen, die Zeitverschiebung und die langen Wege – die Winterspiele in Pyeongchang haben SRF Sport stark gefordert. Doch wir wurden belohnt mit Spektakel, Emotionen und 15 Schweizer Medaillen. Und das SRF-Publikum war immer am Puls. Es hat unser vielfältiges Angebot im Fernsehen, im Radio und in den digitalen Kanälen rund um die Uhr intensiv genutzt. Ein grosser Erfolg für SRF Sport.»