Nach den Messungen der GfK-Fernsehforschung erreichte Das Erste einen Marktanteil von 13,4 %, auf die Dritten Programme der ARD entfielen 12,5 % des Fernsehkonsums. Das ZDF kam auf 14,6 % Marktanteil, für RTL wurden 8,4 % und für Sat.1 5,7 % registriert.

Erfolge für vier "Tatorte
Die vier meistgesehenen Sendungen im Februar 2018 waren "Tatort"-Produktionen: der rbb-"Tatort: Meta" erreichte 10,27 Millionen Zuschauer (27,0 % MA), den NDR-"Tatort: Borowski und das Land zwischen den Meeren" verfolgten 10,24 Millionen Zuschauer (27,9 % MA), den MDR-"Tatort: Der kalte Fritte" schalteten 9,91 Millionen Zuschauer (26,1 % MA) ein und den WDR-"Tatort: Tollwut" sahen 9,75 Millionen Zuschauer (25,4 % MA).

Olympia: voller Quotenerfolg
Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang waren ein voller Quotenerfolg: Auf das größte Publikumsinteresse stieß die Übertragung vom 10-km-Biathlon-Sprint der Herren mit 7,46 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 38,3 %. Die Live-Übertragungen im Ersten erzielten einen durchschnittlichen Marktanteil von 26,9 %.

Wer weiß denn sowas?: Von Rekord zu Rekord

Im Vorabendprogramm eilte "Wer weiß denn sowas?" mit Kai Pflaume von Rekord zu Rekord: 4,59 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 21,3 % waren die Spitzenwerte der unterhaltsamen Rateshow. Die XXL-Ausgabe von "Wer weiß denn sowas?"(NDR) erreichte am Samstagabend 6,74 Millionen Zuschauer (22,1 % MA).

Hervorragender Start für "Der Blaue Planet"

Einen hervorragenden Start hatte die sechsteilige Naturdokumentation "Der Blaue Planet". Die erste Folge der BBC/WDR-Koproduktion verfolgten 5,04 Millionen Zuschauer (Marktanteil 14,8 %).

Tagesschau: wichtigste Informationsquelle

Die "Tagesschau" war auch im Februar 2018 die wichtigste Informationsquelle der deutschen Fernsehzuschauer. Durchschnittlich 11,00 Millionen Zuschauer informierten sich in der Hauptausgabe um 20:00 Uhr im Ersten, in den Dritten, bei Phoenix, ARD-alpha sowie tagesschau24. Der Marktanteil betrug 34,4 %. Die "heute"-Sendung im ZDF erreichte 4,58 Millionen Zuschauer (17,1 % MA). "RTL aktuell" kam auf durchschnittlich 3,48 Millionen Zuschauer (13,6 % MA), die "Sat.1 Nachrichten" auf 1,42 Millionen Zuschauer (4,5 % MA).