Ausstrahlungsdatum: Dienstag, 6. Mrz 2018, 22.25 Uhr, SRF 1

Monatelang ist ber Gebhren, ber Service public, ber die SRG diskutiert worden. Jetzt hat das Stimmvolk deutlich Nein zur No-Billag-Initiative gesagt. Was heisst dieser Entscheid fr die SRG, fr die privaten Medien, aber auch fr die Konsumentinnen und Konsumenten?

SRG-Generaldirektor Gilles Marchand hat bereits am Abstimmungssonntag Reformen angekndigt. Ein Effizienz- und Sparprogramm im Umfang von 100 Millionen Franken. Wie wirken sich dies auf das Programm aus? Und was sagen die SRG-Kritiker dazu? Politiker von links bis rechts haben bereits neue Vorschlge und Forderungen, wo die SRG sparen und sich einschrnken soll. Und auch die privaten Medienanbieter verlangen von der SRG noch mehr Zugestndnisse. Zudem wird schon bald ein neues Mediengesetz prsentiert. Es sind also auch nach dem Volksentscheid zu No Billag noch viele Fragen offen.

Unter der Leitung von Franz Fischlin diskutieren im Medienclub:
Natalie Rickli, Nationalrtin SVP/ZH
Peter Wanner, Verleger AZ-Medien und Vizeprsident Verband Schweizer Medien
Martin Candinas, Nationalrat CVP/GR
Otfried Jarren, Medienwissenschafter, Prsident der eidgenssischen Medienkommission (EMEK)
Im Interview: Gilles Marchand, Generaldirektor SRG SSR