Auf den Tag genau vor 80 Jahren hat der Einmarsch der Hitlertruppen nach sterreich begonnen. Mit dem sogenannten Anschluss wurde sterreich als Ostmark dem Deutschen Reich einverleibt. Welche Lehren lassen sich aus den dramatischen Entwicklungen dieser Tage und der darauffolgenden Jahre, die von NS-Terror und Krieg geprgt waren, ziehen? Was bedeutet uns die Gedenk- und Erinnerungskultur? Wie soll man als sterreicher umgehen mit Schuld und Verantwortung? Oder soll gar ein Schlussstrich gezogen werden? Welche Rolle spielt deutschnationales Gedankengut noch heute? Und wrden die Mechanismen, Menschen gegeneinander auszuspielen, Hass zu sen und Massenhysterie zu erzeugen, auch heute noch funktionieren? Darber diskutieren im Rahmen des groen ORF-Schwerpunkts zu den Ereignissen im Jahr 1938 am Sonntag, dem 11. Mrz 2018, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Tarek Leitner IM ZENTRUM:

Heinz Fischer
ehem. Bundesprsident und Regierungsbeauftragter fr das Gedenkjahr 2018

Wolfgang Sobotka
Nationalratsprsident, VP

Arik Brauer
Knstler und Zeitzeuge

Barbara Glck
Leiterin KZ-Gedenksttte Mauthausen

Oliver Rathkolb
Historiker