Das TV-Programm von Sender Tele 5 steht ganz im Zeichen deutscher Filme. Wie der Kanal ankündigte, können Zuschauer ab Dienstag (20. März) Streifen wie "Lammbock", "Bang Boom Bang", "Anatomie" und "Es geschah am helllichten Tag" sehen. Die Sub-Brand nennen die Macher "D-Movies - Die besten deutschen Filme aller Zeiten".

Bei Tele 5 ist man sich sicher, damit den Zahn der Zeit zu treffen: "Menschen wollen nicht stundenlang in Streamingdiensten suchen, worauf sie Lust haben. Viele Zuschauer wollen den Fernseher einschalten und einfach gut unterhalten werden", schildert Tele 5-Chef Kai Blasberg die Gedanken hinter dem Themen-Programm. "Wie eine gute Ausstellung mit Liebe und Hinwendung zusammengestellt - kuratiert - wird, so stellen wir Abend für Abend aus den 1.000 Filmen, die wir im Jahr zeigen, verlässliches Programm zusammen."

Am 20. März laufen in diesem Zuge ab 20.15 Uhr drei Filme des Chronisten der Münchner Schickeria, Helmut Dietl. Den Anfang macht "Schtonk". In dem Film, der 1983 spielt, geht es um den "Stern", der gefälschte Tagebücher des "Führers" abdruckte. Zu sehen sind in dem Film zur Prime-Time Schauspieler wie Uwe Ochsenknecht und Götz George. Um 22.15 Uhr folgt "Rossini" und um 00.15 Uhr ist "Late Show" zu sehen.

Im April will der Sender die zweite Brand von Tele 5 auf deutsche Fernseher bringen. Diese soll unter dem Titel "Skandal - Filme, die Geschichte schrieben" laufen. Zuschauer sollen zum Beispiel "Jud Süss", "Peeping Tom", "Natural Born Killers" oder "Das große Fressen" zu sehen bekommen.